Active & Assisted Living
Salzburg testet Smart Homes für Senioren

© ZentrAAL – Salzburger Testregion für AAL-Technologien

Am 16. November or­gani­siert die AAL Austria (Active & Assisted Living) in den Räumen der Landes­forschungs­gesellschaft Salz­burg den 9. eHealth Day. Vor dem Hinter­grund, dass an­gesichts der demo­gra­fischen Ent­wicklung As­sis­tenz und Betreu­ung ein im­mer weiteres Bedarfs­feld für smarte IoT-Lö­sungen auf­spannen, wird die Tagung Ergeb­nisse aus dem Pilot­projekt ZentrAAL vorstellen.

Dabei wurden insgesamt 60 Seniorenhaushalte mit einem Softwaresystem ausgestattet, das auf selbstbestimmtes Altern im eigenen Heim bzw. im betreuten Wohnen (und unterwegs) ausgelegt ist und die Bereiche Notfall, Fitness, Gemeinschaft, Wohnung, Termine und Erinnerungen sowie Unterhaltung abdeckt.

Das System stützt sich großteils auf Home-Automation-Technologie, Smartwatches und Tablets, deren Daten bei einem zentralen Server koordiniert und überwacht werden. Zur Heimautomatisierung gehören etwa ein Herdüberwachungssystem, Funklichtschalter und ein digitaler Türspion. Die Smartwatch zeichnet zum Beispiel Bewegungsdaten auf und kann einen Notruf auslösen. Die Tablets dienen vor allem als automatisch aktualisierte Termin- und Merkzettel. ZentrAAL wird im Rahmen des FFG-Programms benefit durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie gefördert. Das Programm für den 16. November ist bereits online.

Veröffentlicht am