WLAN 11ac
Bintec-Out­door-APs er­weitern Firmen­funk­netze um bis zu 2 × 867 MBit/s

Bintec elmeg hat sein WLAN-11ac-Port­folio um Out­door-Access-Points er­gänzt: WO1003ac und WO2003ac. Beide Modelle sind nach Schutz­klasse IP65 zerti­fi­ziert und halten in ihrem Metall­gehäuse mit wasser­festen N-An­schlüs­sen Tem­pe­ra­tu­ren von − 25 bis + 60 °C aus. Der Un­ter­schied liegt vor allem im Datendurchsatz.

Der WO1003ac bringt ein Funkmodul nach 802.11ac/abgn mit MIMO-2×2-Technik mit und ermöglicht Bruttodatenraten bis zu 867 MBit/s (im 2,4-GHz- im 5-GHz-Bereich). Der WO2003ac hat dagegen zwei voneinander unabhängige Funkmodule nach 802.11ac/abgn mit MIMO-2×2-Technik und schafft damit Bruttodatenraten bis zu 2 × 867 MBit/s.

Die neuen bintec-Outdoor-APs kann man an der Wand oder direkt an einem Antennenmast montieren. Sie eignen sich als Standalone-Access-Points ebenso wie als WLAN-Hotspot oder im Bridge-Modus mit entsprechenden Bridgelink-Kits. Auch das zentrale Netzwerkmanagement von bintec elmeg, der Cloud NetManager, funktioniert mit den neuen Modellen.

Gedacht sind WO1003ac und WO2003ac etwa für Unternehmen, die ihr WiFi-Netz über das Bürogebäude hinaus ins Freie erweitern oder zum Beispiel zwei benachbarte Gebäude verbinden wollen. Ausführliche Auskünfte zu aktuellen Vernetzungslösungen – speziell im Hinblick auf die All-IP-Umstellung – gibt es auf dem be.digital Innovation Day 2017 am 7. Dezember in Nürnberg, wo man unter anderem Gelegenheit hat, Hans-Dieter Wahl, den Business Line Manager WLAN bei bintec elmeg, zu treffen.