Automation
Robuste Schleif­ringe er­rei­chen Schutz­klasse IP67

Gekapselter Schleifring

Wo Teile sich drehen und Signale oder elek­trische Leistung empfangen sollen, sind Schleif­ringe ge­fragt, bei Ma­schinen­bau und Auto­mation eben­so wie bei Me­cha­tro­nik und An­trie­ben. Der ita­lie­nische Her­steller Servo­tecnica geht nun ver­stärkt mit staub- und wasser­festen Varianten auf den Markt.

2016 ist der Hersteller aus der Lombardei mit einer eigenen Präsenz in Raunheim bei Frankfurt nach Deutschland vorgestoßen und hat zuletzt auf der SPS IPC Drives in Nürnberg seine neuesten Schleifringe und Sondermotoren vorgestellt, darunter auch Antriebe für den Einsatz in explosionsgefährdeten Umgebungen. (Einen aktuellen Überblick über diesen Markt gibt der 99Strategy-Report „Global Frameless Brushless DC Motors Market Analysis 2011-2017 and Forecast 2018-2023“.) Servotecnica liefert mittlerweile sämtliche Schleifringtypen ab Werk auch in der Schutzklasse IP65 aus, gekapselte Modelle zum Teil sogar mit IP67 (staubdicht und geschützt vor eindringendem Wasser beim Eintauchen). Relevant ist das für Branchen wie die Lebensmittel- und Getränkeindustrie oder in Offshore- und Außenanwendungen.

Die gekapselten Schleifringe der Baureihen SVTS A, B, und D sowie die Hohlwellenschleifringe der Baureihe SVTS C kommen serienmäßig oder auf Wunsch in Schutzklasse IP65. Bauteile wie Flansch, Gehäuse und Rotor werden dann aus Aluminium gefertigt. Die Schleifringe der Baureihe SVTS G 01 mit Explosionsschutz produziert Servotecnica sogar als IP67 im Aluminium- oder Edelstahlgehäuse.