Start-ups
HQ Trivia kom­bi­niert Quiz-App und Livestream

© Intermedia Labs

Wer diese App lädt, hat sich vom Fern­seh­bild­schirm schon ver­abschie­det: HQ Trivia über­trägt das Format einer TV-Quiz­show aufs Smart­phone. Bis zu 1,3 Millio­nen Ameri­kaner schauen zu, wenn Mode­rator Scott Ro­gowsky jeden Werk­tag um 15 Uhr und zu­sätz­lich täglich um 21 Uhr die Live-Quiz­show HQ Trivia startet.

Die Teilnehmer bekommen zwölf Fragen mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad gestellt, drei Antworten stehen jeweils zur Auswahl. Die Kandidaten haben zehn Sekunden Zeit zu überlegen, dann müssen sie sich für eine Möglichkeit entscheiden. Ist eine Antwort falsch, fliegt der Teilnehmer aus dieser Runde raus. Wer hingegen alle zwölf Fragen richtig beantwortet, gewinnt eine Geldsumme, je nach Spiel gibt es zwischen 500 und 18.000 US-Dollar per PayPal überwiesen. Die Gewinner müssen sich das Geld allerdings teilen, sodass pro Person normalerweise nur ein ein- oder zweistelliger Betrag übrig bleibt. Das Besondere daran: Die Show läuft als Livestream in einer Smartphone-App, die Antwort wird durch Antippen ausgewählt.

HQ Trivia ist eine Entwicklung der Firma Intermedia Labs von Rus Yusupov und Colin Kroll. Zusammen hatten sie vor einigen Jahren die Kurzvideoplattform Vine gegründet und 2012 an Twitter verkauft. Im Oktober 2017 folgte nun HQ Trivia; das Spiel sorgt in den USA mittlerweile für viele Diskussionen im Medienbereich.

App und Spielteilnahme sind kostenlos, in das Spiel ist keine Werbung integriert. Es gebe jedoch viel Interesse aus der Wirtschaft, mit den Machern zusammenzuarbeiten, sagte Yusupov in einem Interview. Verfügbar ist die Software bereits für Apple iOS, an einer Android-Version wird gearbeitet. Das Kapital stammt bislang ausschließlich von den Investoren in Intermedia Labs, derzeit steht eine Finanzierungsrunde an.

Veröffentlicht am