Funknetze
Das WLAN-Manage­ment aus der Ruckus-Cloud kommt nach Europa

Mittlerweile haben prak­tisch alle WLAN-Aus­rüster auch eine ent­spre­chen­de Lö­sung zum Netz­werk­manage­ment durch die Cloud im Port­folio. Seit Kur­zem bie­tet Arris, das 2017 Ruckus über­nommen hat, eine solche Mög­lich­keit auch für Europa: Ruckus Cloud Wi-Fi.

Ruckus Cloud Wi-Fi wendet sich an den kleineren Mittelstand und Einzelhändler ohne eigene IT-Abteilung, die ein WLAN aus mehreren Access Points für Gäste und Kunden betreiben, an die Gastronomie ebenso wie an Schulen und andere Bildungseinrichtungen sowie vergleichbare Campus-Szenarien. Solche Funknetze sollten vor allem sicher, einfach zu verwalten und mit wenig Aufwand bei Bedarf erweiterbar sein. Genau dafür ist Ruckus Cloud Fi-Fi gedacht. Das Remote-Management ermöglicht Admins die bequeme Implementierung und Steuerung von WLAN-Netzwerken über eine zentrale Schnittstelle, auch mobil via Mobile App. Das System versteht sich mit den neueren 802.11ac-APs von Ruckus und bringt alle Funktionen mit, die man erwarten darf: von detaillierten Reportings über Bandbreitensteuerung und dynamische VLANs bis zu Captive Portals für Gäste. Derzeit bietet Ruckus eine kostenlose 60-Tage-Testphase an.