Industrie 4.0
Mess­tech­nik und Di­gi­ta­li­sie­rung trei­ben einander an

In der Sensor- und Mess­technik geht es steil bergauf: 2017 ver­zeich­nete die Branche ein Um­satz­plus von 9 %. Haupt­grund ist die zu­neh­mend ver­netz­te In­dustrie 4.0. Die ver­stärkte In­vesti­tions­tätig­keit wie­derum hat auch neue Digi­tali­sie­rungs- und Auto­ma­ti­sierungs­lösungen in der Mess­technik selbst zur Folge.

Nach der jüngsten Mitgliederbefragung des AMA Verbands für Sensorik und Messtechnik e.V. wollen die meist mittelständischen Mitglieder ihre Investitionen im laufenden Jahr um rund 13 % steigern, 80 % wollen weitere Ingenieure einstellen, um dem Bedarf zu begegnen. Innovationen gibt es sowohl aufseiten der eigentlichen Sensor- und Messtechnik als auch bei der weiteren Datenverarbeitung. Neue Edge– und IIoT-Plattformen schießen geradezu aus dem Boden, schließlich sind Sensordaten die Basis für praktisch alle industriellen Digitalisierungslösungen; das reicht von FTS und Robotern über MES und Predictive Maintenance bis zu digitalen Zwillingen. So hat etwa Faro auf der Hannover Messe 2018 neue Koordinatenmessgeräte und hochgenaue 3D-Erfassungen gezeigt, außerdem hat das Unternehmen rechtzeitig zur Messe die neue Faro Cam2 2018 vorgestellt. „Cam2 2018 ist ein weiterer Entwicklungsschritt im Rahmen unserer strategischen Zielsetzung, eine enge Abstimmung zwischen unseren Hardware- und Softwareportfolios zu erreichen“, sagt Pete Edmonds, Vice President Fertigungsmetrologie bei Faro.

Die gründlich überarbeitete Softwareplattform für das gesamte Messproduktportfolio von Faro stellt unter anderem sicher, dass die Geräte mit Updates und Patches versorgt werden – was nicht zuletzt aus Security-Gründen anzuraten ist. Neu ist bei Cam2 2018 das Wiederholteile-Management (Repeat Part Management). Das intelligente RPM macht es möglich, einen spezifischen Inspektionsprozess einmalig anzulegen, der dann durch beliebige Personen im Werk wiederholt und ausgeführt werden kann. So etwas kann die Effizienz der Abläufe enorm steigern, sichert die Qualität der Inspektionsroutinen und spart außerdem wertvolle Zeit von hochqualifizierten Fachleuten. Hinzu kommt eine webbasierte Berichtsfunktion per Dashboard, die die Inspektionsergebnisse in Echtzeit als anschauliche Übersichten anzeigt.

Veröffentlicht am