IT-Sicherheit
IAM ist ein Vor­trags­schwer­punkt auf der it-sa 2018

Nürnberg hat das IT-Thema Security recht er­folg­reich an sich ge­zo­gen und ist inner­halb von zehn Jahren „Euro­pas füh­rende Fach­messe für IT-Sicher­heit“ ge­wor­den. 2017 waren es 630 Unter­nehmen aus 24 Ländern, zur zehnten it-sa (9.–11. Oktober 2018) er­war­tet die Messe Nürn­berg rund 700 Aussteller.

Anziehungskraft haben in Nürnberg nicht zuletzt der parallele Kongress und die fünf Vortragsbühnen – der Klickstatistik zufolge ziehen vor allem die Live Hacks sowie die Themen Darknet und Industriesicherheit das Interesse auf sich. Einen Treffer haben die Veranstalter offenbar mit Paula Januszkiewicz (Cqure) gelandet, die am 11. Oktober um 12 Uhr im Forum I10 (International) die Special Keynote halten wird: „Attacks of the Industry: A View into the Future of Cybersecurity“. Ein weiterer Schwerpunkt dürfte das Thema Identity and Access Management (IAM) sein. Hierzu hält Marc Bütikofer, CTO von Airlock, der IAM-Lösung des Schweizer Softwareentwicklers Ergon Informatik Vorträge zur praktischen Implementierung: am 9. Oktober um 14:45 Uhr und am 11. Oktober um 10:45 Uhr, jeweils im offenen Forum M9.

Der Airlock-Experte reist allerdings nicht allein an – mit dabei sind heuer die Berliner Beta Systems und die Berater der Timetoact Group und von KPMG. Gemeinsam halten sie im Rahmen des it-sa-Kongresses am 10. Oktober die Vortragsreihe „Erfolgreiche Umsetzung von IAM-Projekten“ (Anmeldung erforderlich). Nicht zuletzt ist am Stand von Ergon die jüngste Lösungsergänzung zu begutachten: das Release 7.1 der Airlock Web Application Firewall, die ebenso wie Airlock Login und Airlock IAM zur Airlock Suite gehört. Zu den Neuerungen gehören eine REST-Schnittstelle für automatisierbare Konfigurationsänderungen und der automatisierte API-Schutz durch OpenAPI. Zu finden ist Airlock in Halle 9 am Stand 403.

Veröffentlicht am