Industrie 4.0
Hybrid­­stecker lässt sich re­kord­schnell konfektionieren

© ODU GmbH & Co. KG

Im Februar gewann ODU-MAC mit seinem White Line Zero den German Design Award (1. Platz in der Kate­go­rie Industry), jetzt hat der Stecker­spezialist aus Mühldorf, der in einer ein­zigen Schnitt­stelle Signale, Strom, Hoch­strom, Hoch­spannung, Koax, Medien wie Luft und Fluide, Daten oder Licht­wellen kom­bi­niert, die nächste Neu­erung vor­gelegt: das Rapid-Gehäuse.

Der Name ist Programm: Mit dem neuen Gehäuse, das aus zwei Halbschalen besteht, sollen Bestückung und Konfektionierung doppelt so schnell von der Hand gehen. Gitterbleche (optional) sorgen für die Bündelung von Einzellitzen. Der Kabelausgang ist so ausgelegt, dass er an die jeweiligen Kabel- und Schlauch­pakete mit einem einfachen Messerschnitt (ohne Spezialwerkzeug) angepasst werden kann. Die Schutzart IP4X wird erfüllt.

Das zweiteilige Kunststoffgehäuse des ODU-MAC Rapid ist in Größe 4 und mit dem ODU-Spindel­verriegelungs­system in der White und der Blue Line erhältlich. Die Spindel­verriegelung ist für mindestens 30.000 Verriegelungs­zyklen konzipiert, durch den einfachen Tausch der Spindel­schnecke kann die Anzahl noch erweitert werden.