IRG CosiMo
In Augsburg ent­steht eine Tech­no­lo­gie­platt­form für Leichtbau

© IRG CosiMo

Ein industrielles For­schungs­kon­sor­tium will in Zu­sam­men­arbeit mit dem In­stitut für Textil­technik Augs­burg ther­mo­plastische Com­po­sites entwickeln.

Zu dem Konsortium namens IRG CosiMo (Industry Research Group: Composites for sustainable Mobility) gehören der Luftfahrtzulieferer Premium Aerotec, der Automobilzulieferer Faurecia, der Kunststoffhersteller Solvay und der Maschinenbauer Engel Austria. Es handelt sich um die erste rein industriell finanzierte Leichtbauinitiative für die Automobil- und Luftfahrtbranche. In Zusammenarbeit mit dem ITA Augsburg (Institut für Textiltechnik) haben die Konsortiumspartner im dortigen Technologiezentrum (TZA) eine Prozessanlage zur industriellen Herstellung von Leichtbauformteilen eröffnet, deren Herzstück eine 1000-t-Presse samt einem Zufuhrsystem für Werkstücke bildet.

Angestoßen wurde die Initiative unter anderem durch die steigende Nachfrage nach effizientem Leichtbau im Automobil- und Luftfahrtbereich. „Thermoplastische Composites besitzen ideale Voraussetzungen in Bezug auf Umformbarkeit, Fügetechnologie, Design, Funktionsintegration und Wirtschaftlichkeit“, erläutert Fabrizio Ponte vom Kunststoffhersteller Solvay. „Kritische Faktoren wie Kostenreduktion, Skalierbarkeit auf größere Stückzahlen und Realisierung größerer Bauteile müssen hingegen noch industriellen Maßstab erreichen.“ Laut Dr. Thomas Ehm von Premium Aerotec wollen die Partner des Projekts jedoch „nicht nur die Anwendung des Materials untersuchen, sondern auch erarbeiten, wie die moderne digitalisierte Fabrik der Zukunft aussehen wird.“