Automatisierung
Fluid­durch­führung er­wei­tert die ODU-Kombi-Steckverbinder

© ODU GmbH & Co. KG

Mit den ODU-MAC-Serien hat die Mühl­dorfer ODU GmbH & Co. KG modulare Steck­verbindungs­systeme im Pro­gramm, die Ge­räte und An­lagen über einen ein­zigen Ver­bin­der mit An­schlüs­sen für Signal, Leistung, Hoch­strom, Koax, Druck­luft, Daten­raten und Licht­wellen­leiter ver­sorgen. Neu hin­zu­ge­kom­men ist jetzt eine Fluid­durchführung.

Die einpolige Fluiddurchführung gibt es für die ODU-MAC-Rechtecksteckverbinder der Silver-Line (für automatisches Andocken) und der kompakten White-Line (zum manuellen Stecken). Die beidseitig absperrende Durchführung eignet sich für Luft, Wasser und andere Fluide wie z.B. Kühlflüssigkeiten, gedacht ist sie etwa für die Bereiche Medizintechnik und Industrieautomation sowie für die Mess- und Prüftechnik. Ausgelegt ist die Verbindung für einen Betriebsdruck von 25 bar bei geringem Druckabfall, mit G1/4-Anschlussmöglichkeit für Schlauchaußendurchmesser von 6 bis 12 mm. Wie für alle seine Schnittstellen gibt ODU auch für die Fluiddurchführung eine Lebensdauer von 100.000 Steckzyklen an.