Archivierung
Foto­scanner schafft im Sta­pel ein Bild pro Sekunde

© Epson Deutschland GmbH

Auf der photokina in Köln hat Epson unter anderem einen neuen Scanner vorgestellt, der sich gut für die Archivierung und Retrodigitalisierung von Bildern und Fotos eignet.

Der FastFoto FF-680W wird in den USA bereits als „the World’s Fastest Personal Photo Scanner“ beworben und braucht laut Epson für ein Foto im besten Fall nur 1 s (bei 300 dpi, sofern der angeschlossene Rechner mitspielt). Vor allem ist er auf Stapelverarbeitung ausgelegt, sodass man ihn bis zu 36 Bilder als Batch abarbeiten lassen kann. Er erfasst verarbeitet unterschiedliche Formate und Größen bis 8,5 × 36 Zoll (ebenso Polaroid, Panoramen, Postkarten), erkennt selbsttätig, wenn Vorder- und Rückseite zu scannen sind, und berücksichtigt dabei z.B. auch handschriftliche Notizen auf der Rückseite von Bildern.

Mit dabei ist eine einfache Bildbearbeitungssoftware, mit der sich die Bilder bequem drehen, zuschneiden und optimieren lassen (Kontrast etc.); dennoch behält der FF-680W auf Wunsch auch die Originalversion des Scans. Texte erfasst eine ebenfalls enthaltene OCR-Software. Der FastFoto FF-680W soll im Dezember 2018 in den Fachhandel kommen und in Deutschland und Österreich 630 Euro kosten.

Veröffentlicht am