Energy Storage Europe
Stärkere Salz­wasser­akkus eignen sich für Land­wirt­schaft und Industrie

© BlueSky Energy GmbH

Die Salzwasser­batterien von BlueSky Energy wurden zu­nächst für pri­vate PV-An­lagen ent­wickelt. Auf der Energy Storage Europe (12.–14. März 2019) in Düssel­dorf zeigt das junge Un­ter­neh­men aus dem ober­öster­rei­chi­schen Vöckla­markt in Halle 8b am Stand F18-7 nun eine Speicher­lösung für In­dustrie- und Agrarbetriebe.

Greenrock Business gibt es in Größen von 30 bis 270 kWh, das System ist damit deutlich stärker als die Variante Greenrock Home (5–30 kWh). Das Funktionsprinzip ist freilich dasselbe und im Wesentlichen auch das gleiche wie bei anderen Energiespeichern: Elektrolyse zwischen auch Anode und Kathode. Als Elektrolyt wird allerdings Salzwasser verwendet, was einige entscheidende Vorteile hat. Die Speicher können nicht brennen oder explodieren, sind ungiftig und können ohne besondere Sicherheitsvorkehrungen transportiert und installiert werden. Der Temperaturbereich reicht von − 5 °C bis + 50 °C. Salzwasserakkus gelten daher als „die sicherste und umweltfreundlichste Art, elektrische Energie zu speichern“ (BlueSky Energy). Ein prinzpieller Nachteil liegt in der relativ niedrigen Energiedichte, weshalb Salzwasserakkus z.B. keine Chance bei Elektroautos haben.

In Garagen, Lager- oder Produktionshallen dagegen sieht die Sache anders aus. Bis zu drei Batteriemodule lassen sich bequem übereinanderstapeln. Hier punkten die Greenrock-Modelle auch damit, dass 100 % Tiefentladung (DoD) vertragen, ohne dass die Batterie Schaden nimmt; es ist also die volle Kapazität nutzbar. Ein intelligentes Energiemanagement, das ebenfalls auf der Energy Storage Europe präsentiert werden soll, steuert und überwacht die Energieflüsse. Für Anwender gibt es die passende App dazu. Damit lassen sich dann auch andere Geräte (Wärmepumpen, Wallboxen, Warmwasserboiler etc.) integrieren und im Verbrauch optimieren. Beispielsweise werden starke Stromzieher erst dann gestartet, wenn die PV-Anlage genügend Energie liefert.

In Österreich zielt BlueSky Energy primär auf eine autarke Energieversorgung von Berghöfen etc. 2018 hat das Unternehmen mit Nachdruck begonnen, den deutschen Markt zu bearbeiten und z.B. die Stoll-Gruppe als Vertriebspartner gewonnen. Für neugierige PV-Besitzer gibt es einen Online-Konfigurator, der aus PV-Leistung, Jahresverbrauch sowie Ausrichtung und Neigung der Anlage am jeweiligen Standort eine Greenrock-Empfehlung errechnet.

Veröffentlicht am