Aufspanntechnik
Neue Schnell­spanner brauchen wenig Kraft und halten sicher

© Heinrich Kipp Werk KG

Auf der Hannover Messe hatte das Hein­rich Kipp Werk nicht nur seine neue, In­dustrie-4.0-taug­liche Pro­dukt­linie Feature grip dabei, sondern – in bester Tradition und den­noch inno­vativ – eine Viel­zahl neuer Schnell­spanner, wie man sie zum Halten und Spannen von Werk­stücken beim Bohren, Schleifen, Schweißen, Biegen, Prüfen und Mon­tie­ren braucht.

Anzeige
© just 4 business

Erkennbar sind die neuen verschleißfesten Schnellspanner aus Stahl oder Edelstahl an dem ölbeständigen roten Griff. Bei ihnen ergibt bereits ein geringer manueller Kraftaufwand hohe Spannkräfte. Durch Andruckspindeln lässt sich die Spannhöhe aller Schnellspanner leicht von Hand an den entsprechenden Anwendungsbereich anpassen.

Die Neuerungen verteilen sich auf drei Produktkategorien bzw. Bauformen: horizontale Schnellspanner, vertikale Schnellspanner und Schubstangenspanner. Außerdem umfasst das Sortiment Bügel- und Hakenspanner, die sich zum Verschließen von Formen und Behältern eignen. Ein typisches Einsatzgebiet ist etwa der Werkzeugbau in der Automobil-, Metall-, Holz- oder Kunststoffindustrie.