Pneumatik
Leichter Drei-Stufen-Vakuumerzeuger kommt mit unebenen Oberflächen klar

© SMC Deutschland GmbH

SMC hat seine Mehrstufen-Vakuum­erzeuger der ZL112A-Mo­dell­reihe über­ar­bei­tet. Heraus­ge­kom­men sind kom­pak­te­re, deut­lich leich­te­re und vor allem en­er­gie­effi­zien­tere Geräte.

Den Luftverbrauch der neuen Vakuumerzeuger der Serie ZL112A konnten die Pneumatik-Ingenieure in Egelsbach bei Frankfurt am Main noch einmal um 10 % senken. Erreicht wurde diese Energieeinsparung durch das Absenken des Betriebsdrucks für das maximale Vakuum von 0,4 MPa auf 0,33 MPa. Der Luftverbrauch liegt damit nur noch bei 57 l/min. Zugleich sorgt die Drei-Stufen-Diffusor-Konstruktion im Vergleich zu einem einstufigen Modell für einen bis zu 250 % höheren Saugvolumenstrom bei bis zu 100 l/min.

„Wer hohe Leckagen bei der Ansaugung von Werkstücken mit unebenen Oberflächen befürchtet, der wird von den neuen Mehrstufen-Vakuumerzeugern der Serie ZL112A begeistert sein“, sagt Tobias Hartherz, Product Management bei SMC. Gemeint sind damit z.B. Werkstücke mit porösen oder unebenen Oberflächen wie Karton- oder Holzwerkstoffe, wie man sie vor allem in der Verpackungsindustrie findet.

Für die Serie ZL112A stehen drei unterschiedliche Druckmessgeräte zur Auswahl: digitale Vakuumschalter, Vakuum-Manometer oder Vakuumanschlussadapter. Der digitale Vakuumschalter zeigt im Feld den Druck direkt am Gerät an, die Schaltpunkte lassen sich über Drucktasten schnell verändern. Einstellungen am Mastersensor werden auf bis zu zehn angeschlossene Einheiten übertragen.

SMC ist außerdem dem zunehmenden Einsatz von Industrierobotern gerecht geworden, bei denen es generell besser ist, wenn ihre bewegten Teile nicht mehr Last als nötig bewegen müssen, speziell in hochdynamischen Anwendungen. So haben die ZL112A-Vakuumerzeuger 60 % an Gewicht verloren und sind in der Breite 8 % schmaler geworden. Dennoch bleiben die ZL112A-Modelle leicht zu warten. Drei-Stufen-Diffusor, Vakuumdrucksensor, Pilotventile für die Versorgung und Belüftung sowie Filter- und Schalldämpfereinheit sind in einer einzigen Baueinheit untergebracht, Verriegelungen lassen sich per Fingerdruck öffnen, sodass man z.B. für den Austausch der Schalldämpfer- oder Filtereinheit keine Werkzeuge benötigt.

Veröffentlicht am