Allostatic Load Index
Frühwarn­system beugt psycho­sozialer Über­belastung vor

© Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Dr. Daniel Mauss von der Porsche AG hat ein Früh­warn­system ent­wickelt, mit dem sich das Risiko psychischer und chronischer Erkran­kungen ermit­teln lässt. Dafür hat er 2019 den Innov­ations­preis des Ver­bands Deutscher Betriebs- und Werks­ärzte e.V. (VDBW) erhalten.

Anzeige

Rund 8 % der Behinderungen bei Menschen gehen nicht auf körperliche, sondern auf psychische Erkrankungen zurück. Angesichts des demografischen Wandels und einer sich rasant verändernden Arbeitswelt ist es für Unternehmen daher wichtig, sowohl auf die körperliche, als auch auf die psychische Gesundheit der Belegschaft zu achten. Dr. Daniel Mauss, Leiter des Gesundheitsmanagements der Porsche AG, hat ein Frühwarnsystem entwickelt, das chronischen Krankheiten aufgrund zu hoher psychosozialer Belastungen vorbeugen soll. Die Grundlage des Frühwarnsystems bildet die sogenannte allostatische Last: Überbeanspruchungs- und Abnutzungseffekte, die in einem Organismus durch wiederholten oder dauerhaften Stress auftreten.

Der sogenannte Allostatic Load Index ermittelt anhand von lediglich fünf Variablen – diastolischer Blutdruck, Bauchumfang, LDL-Cholesterin, Langzeitblutzucker und Herzfrequenzvariabilität – eine Kennzahl für stressbedingte Gesundheitsstörungen. Da er den allgemeinen körperlichen Verschleiß abbildet, macht er es leichter, frühzeitig zu reagieren. Für die Entwicklung dieses „praktikablen Index“ wurde Dr. Mauss vom Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte e.V. mit dem Innovationspreis 2019 ausgezeichnet.