LogiMAT 2020
Beim Kom­mis­sio­nieren rücken Mensch und Maschine zusammen

© Otto Künnecke GmbH

Die LogiMat in Stuttgart findet statt (10.–12. März 2020). Einer der Schwer­punkte werden Mensch-Maschine-Inter­aktionen im digi­tali­sierten Lager sein. Wie Kom­mis­sio­nierung dann aus­sehen kann, diskutiert eine Ge­sprächs­runde am 10. März. Außer­dem gibt es prak­tische Lösungen wie das neu er­wei­terte Kom­mis­sio­nier­system Magic Cube.

Anzeige

Die von Dr. phil. Dipl.-Psych. Veronika Kretschmer moderierte Diskussion am 12. März (Forum E, Halle 9) berichtet aus einer Reihe von industrienahen Forschungsprojekten. Benedikt Mättig, Abteilungsleiter Verpackungs- und Handelslogistik am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML etwa stellt einen in Dortmund entwickelten Kommissionierassistenten vor (er ist auch am IML-Sand K61 in Halle 1 zu sehen) und berichtet vom Projekt Leistungszentrum Logistik und IT. Carsten Funke (Picavi GmbH) führt in das Kommissionieren mit Datenbrille (Pick-by-Vision) ein, und Rafael Berner (Gebhardt Fördertechnik GmbH) erzählt von den Kommissioniererfahrungen mit Augmented-Reality-Datenbrillen beim Mittelstandsprojekt Digital in NRW. Die esparma Pharma Services GmbH wiederum hat ein Handgelenk-Wearable entwickelt, das Mitarbeitern KI-gestützt signalisiert, wann es Zeit ist, eine Pause einzulegen; Matthias Schmidt erklärt, wie das funktioniert und warum es wichtig ist.

Exzellenz in der manuellen Kommissionierung“ ist außerdem das Thema der zweiten Sequenz am IFT-Tag des Instituts für Fördertechnik und Logistik der Universität Stuttgart (11. März, ebenfalls Forum E, Halle 9), dort geht es vor allem um manuelle Systeme (Pick-by-Light und Pick-by-Vision). Die praktischen Beispiele stammen hier von Daniel Mezger (IFT), Matthias Mögerle (ThingOS GmbH) und Detlef Protzmann (Schenker Deutschland AG). Bereits am Dienstag (10. März) wird das Thema in Verbindung mit künstlicher Intelligenz betrachtet: „Effizienter kommissionieren mit KI“ heißt der LogiMAT-Vortragspack des Fraunhofer IPA, den Dr.-Ing. Kai Pfeiffer (Industrielle und gewerbliche Servicerobotik) moderiert.

Auf Anbieterseite wird u.a. Magazino (Halle 5, Stand D55) seinen mobilen Roboter TORU vorstellen, der keine Stammdaten zur Objektgröße braucht, um im E-Commerce richtig zuzugreifen. Bei Ubimax (Halle 7, Stand G11) steht Pick-by-Vision mit xPick im Zentrum, um die vollautomatische Kommissionierung und Lagerung von Kleinteilen geht es dagegen beim Magic Cube der Otto Künnecke GmbH aus Holzminden (Halle 5, Stand F05). Das VSS (Versandsteuerungssystem) stellt unterschiedlichste Einzelteile eines Montage- und Fertigungsauftrags oder macht Warenkörbe unterschiedlicher Produkte versandfertig. Jüngste Erweiterung ist ein Greifer-Wechsel-System, das in den Lagerschrank integriert ist, sodass man unterschiedlichste Produktgeometrien zur Hand hat. Mit am Stand dabei ist auch die Limeshainer ANS – answer elektronik Service & Vertriebs GmbH, mit der Otto Künnecke im vergangenen Herbst eine Kooperation eingegangen ist.

Update 4. März 2020: Das Ordnungsamt hat nun doch die Absage der LogiMAT angeordnet.