Leichtbau
Eine neue Alu-Legierung schützt sogar beim Crash

© EDAG Engineering Group AG

Forscher und Unter­nehmen haben für den Fahr­zeug­bau die neue Legierung Cust­Alloy ent­wickelt. Gefertigt werden die crash­sicheren Leicht­bau­komponenten im 3D-Druck.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Im Rahmen des vom Bundesforschungsministerium geförderten Projekts CustoMat3D haben acht Unternehmen und Forschungsinstitutionen unter Leitung des Ingenieurdienstleisters EDAG eine neue Aluminiumlegierung für den Einsatz im Fahrzeugbau entwickelt, die sogar in der Lage ist, die Kräfte bei einem Aufprall aufzufangen. Gleichzeitig lässt sich mit ihr das Gewicht des Fahrzeugs verringern. Die neue Legierung soll unter dem Markennamen CustAlloy in den kommenden Monaten auf den Markt kommen.

Die Bauteile aus CustAlloy werden in additiver Fertigung hergestellt. Die Eigenschaften der Legierung lassen sich mit einer nachgelagerten Wärmebehandlung flexibel gestalten. Im Test erzeugten die Forscher und Ingenieure mit CustAlloy ganz verschiedenen Fahrzeugkomponenten, vom dynamisch hoch belasteten Radträger bis zu einem komplexen Bauteil mit hohen Steifigkeitsanforderungen für den Radkasten. In jedem Fall konnte eine effektive Gewichtseinsparung von bis zu 30 % erreicht werden.