Bürgerservices
Die BayernApp macht digitale Behördengänge möglich

© Bayerisches Staatsministerium für Digitales

In Bayern ist im Februar dieses Jahres mit der BayernApp ein bislang einzigartiges Modellprojekt in Deutschland gestartet. Die Bürgerinnen und Bürger des Freistaates können sich die App für iOS und Android auf ihr Smartphone laden und haben damit Zugriff auf mehr als 150 Dienstleistungen von rund 6000 Behörden des Landes und der Kommunen.

Ein Zugriff auf den gewünschten Service ist jedoch nur möglich, wenn die jeweilige Behörde den Dienst bereits online anbietet. Kommunen, die bislang keine Behördenservices online anbieten, werden in der BayernApp somit nicht aufgeführt. Beim erstmaligen Anmelden muss man daher auch die Postleitzahl angeben, damit nur passende Digitalangebote der örtlichen Behörden vorgeschlagen werden.

Weitere Funktionen der BayernApp sind ein Kontaktformular mit verschlüsselter Verbindung zu über 700 Behörden sowie der Zugriff auf das persönliche BayernID-Postfach. Auch die Information via Push-Nachricht aus verschiedenen Behördenbereichen Bayerns kann über die App eingestellt werden.

Von Dipl.-Jur. Niklas Mühleis, LL.M., Kanzlei Heidrich Rechtsanwälte in Hannover, www.recht-im-internet.de