Podcast
Wie Anwendungsentwicklung im Baukastenprinzip funktioniert

© Dirk Pohla / Heise Medien
Veröffentlicht am

Im zweiten „heise meets … der Entscheider-Talk“-Podcast des Jahres 2022 hat sich Gisela Strnad mit Dirk Pohla verabredet, dem Managing Director DACH der Appian Software Germany GmbH. Das Gesprächsthema der beiden: Low-Code – Anwendungsentwicklung im Baukastenprinzip.

Dirk Pohla leitet seit acht Jahren bei der Appian Software Germany GmbH die deutschsprachige Region. Bei Apian handelt es sich um einen US-amerikanischen Softwarehersteller, der 1999 gegründet wurde und eine Low-Code-Automatisierungsplattform anbietet. „Sie hilft Unternehmen, Anwendungen und Workflows zu erstellen“, erklärt Dirk Pohla im Podcast „heise meets … der Entscheider-Talk“. Auf die Frage, ob die Mitarbeiter bei Appian durch die Pandemie einen Schub bei der Digitalisierung von Prozessen verspüren, antwortet er: „Ich denke, dass alle Software- und IT-Hersteller von der Situation profitieren, weil es einfach auch unsere Arbeitsbedingungen verändert. Viele, viele Leute arbeiten jetzt im Homeoffice, was vor einem Jahr fast undenkbar gewesen ist.“ Er nennt ein Beispiel aus der Praxis: „Anfang 2020 hatte kaum ein großes Unternehmen die Bereitschaft dafür, Verträge mit einer elektronischen Signatur zu versehen.“ Das hat sich inzwischen grundlegend verändert – es gilt mittlerweile als selbstverständlich. „Die Komponente einer elektronischen Signatur kann einfach in eine Plattform eingebunden werden“, so Pohla.    

Worum es sich bei Low-Code handelt 

Womit wir bei einem Modebegriff ankommen, der derzeit in aller Munde ist: Low-Code. „Low-Code ist wirklich ein Buzzword“, bestätigt Pohla. „Es ist ganz vielschichtig, aber am Ende bedeutet Low-Code die Erstellung von Anwendungen mithilfe vorgefertigter Softwarebausteine. Diese Softwarebausteine sind wiederverwendbar und werden mittels grafischer Modellierungsverfahren zusammengestellt.“ Anders formuliert: Low-Code ermöglicht es Firmen, neue Anwendungen weitgehend ohne Programmierung per Baukastenprinzip zu entwickeln. Welche weiteren Vorteile dieses Baukastenprinzip noch bietet, erfahren Sie im weiteren Verlauf des Podcasts. Klicken Sie dafür bitte den Button „Diesen Podcast jetzt anhören“ an.