IT-Sicherheitstraining
Was Mitarbeiter für IT-Sicherheit sensibilisiert

Technische Lösungen beherrschen fast jede Diskussion um IT-Sicherheit. Sicherheitskomponenten sind gut und richtig, aber das Verständnis der Beschäftigten für die Sicherheitsrisiken ist mindestens so wichtig wie teure Hardware. Ein IT-Sicherheitstraining ist auf Dauer die beste Schutzmaßnahme.

Informationsrecht des Betriebsrats
Welche Daten der Betriebsrat sehen darf

Ein Wissensvorsprung bringt oft den entscheidenden Vorteil. Das gilt gerade bei Verhandlungen zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat. Entsprechend eifersüchtig wachen beiden Seiten über ihre Aufzeichnungen. Wann die Gesetzeslage wem Zugriff gewährt, fasst Christian Günther von anwalt.de zusammen.

Mindestlohn berechnen
Welche Zulagen zum Mindestlohn zählen

Der Teufel steckt wie immer im Detail. Und wie immer zeigt er sich erst, wenn alles bereits beschlossen ist. Momentan rätseln viele Unternehmen, welche Vergütungsbestandteile zum Mindestlohn zählen und welche Zuschläge noch obendrauf gerechnet werden müssen. Sabine Wagner gibt einen Überblick.

Haftung für den Mindestlohn
Wie weit Auftraggeber für den Mindestlohn haften

Das Mindestlohngesetz bringt seit 1. Januar 2015 eine Reihe neuer Pflichten für Arbeitgeber mit sich. Zugleich will der Gesetzgeber sicherstellen, dass jeder den Mindestlohn bekommt, auch von Nach- und Subunternehmen oder Zeitarbeitsfirmen. Sogar hierfür haftet noch der ursprüngliche Auftraggeber.

Urlaubsanspruch bei Arbeitgeberwechsel
Wie viel Jahresurlaub beim Jobwechsel übrig bleibt

Ein neuer Arbeitsplatz begründet nicht noch einmal neu den gesetzlichen Anspruch auf einen kompletten Jahresurlaub. Das klingt einfach, wird aber z.B. dann kompliziert, wenn das alte Arbeitsverhältnis nicht rechtskräftig beendet ist. Gabriele Weintz von anwalt.de erläutert die jüngste Rechtsprechung.

Datenschutzbeauftragter, Teil 3
Welche Rechte der Datenschutz­beauftragte hat

Zu den Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten zählen auch Kontrollen der Verfahren, mit denen personenbezogene Daten verarbeitet werden. Viele Abteilungen und manche Chefs sehen das aber gar nicht gern. Trifft der DSB auf Widerstand, sollte er wissen, welche Rechte er laut Bundesdatenschutzgesetz hat.

Dokumentationspflichten zum Mindestlohn
Wie der Mindestlohn bestehende Minijobs verändert

Auf die Finanzkontrolle Schwarzarbeit kommt 2015 einiges an Arbeit zu: Durch das Mindestlohngesetz sind Unternehmen verpflichtet, über die geleisteten Arbeitszeiten genau Buch zu führen – das gilt auch für Minijobs. Andernfalls drohen außer einem saftigen Bußgeld auch Nachforderungen der Sozialkassen.