Social Advertising
Ob sich Facebook-Werbung lohnt

Das hängt stark vom Marktsegment ab. So muss man durchaus kein großer Markenartikler sein, denn zielgruppengenau platzierte Anzeigen im sozialen Netz lohnen sich gerade für kleinere Unternehmen, die Nischenmärkte bedienen. Generell werden die Kosten in naher Zukunft allerdings spürbar steigen.

Wer bei Online-Lieferfristen keinen Spaß versteht

Dem gibt das Landgericht Hamburg recht. Es befand, dass bei Webshops eher Irreführung vorliegt, weil man wisse, dass die Warensysteme den Lagerbestand stets im Griff haben. Wer also schneller zusagt, als er tatsächlich liefern kann, muss verschärft mit Wettbewerbsklagen rechnen.

Wenn eBay unter den Richterhammer kommt

Dann sollten Shop-Betreiber und Online-Versteigerer hellhörig werden, denn was bei Internet-Auktionen für Recht gilt oder nicht gilt, wird immer noch von aktuellen Urteilen bestimmt. Die zehn wichtigsten der jüngeren Zeit hat die Fachredaktion anwalt.de in diesem Beitrag versammelt und kommentiert.

Anzeige
Wenn Programmierer Mangelware sind

Unternehmen, die verkaufen, sind mit einem Shop im Internet gut beraten. Doch eine Website mit Warenkorb ist noch lange kein konkurrenzfähiger Online-Shop. Vertrauenswürdige Bestellfunktionen und Bezahlvorgänge wollen programmiert sein. Dies Microsite präsentiert schlüsselfertige Shop-Lösungen zu fairen Preisen.

Online-Händler brauchen zertifizierte Umschläge

Mit der Novelle der Verpackungsordnung gelten seit Anfang 2009 auch neue Rücknahmeregelungen. Online-Shops und eBay-Händler sollten sich umsehen, ob sie unter die verschärften Recycle-Bestimmungen im Endkundengeschäft fallen und bis 1. Mai eine Vollständigkeitserklärung einreichen müssen.

Die AGG-Klauseln gelten auch für Webshops

Seit dem Gleichbehandlungsgesetz starren Unternehmen wie gebannt auf Stellenausschreibungen und Bewerbergespräche. Aus dem Blick geriet dabei die Reichweite des Gesetzes. Es ist nämlich auch im Zivilrecht zuständig, z.B. im Online-Vertrieb. Hier ist wichtig: Die Fristen sind deutlich knapper.

Digitale Zertifikate
Wie der Warenkorb sicher zur Kasse kommt

Es besteht ein Problem mit dem Sicherheitszertifikat der Website. Sobald ein Kunde diese Warnmeldung bei einer Online-Bestellung sieht, schrillen alle Alarmglocken und er bricht den Kauf ab. Was professionelle Webshops brauchen, sind digitale Zertifikate von einer seriösen Stelle, die regelmäßig erneuert werden.