Open Source:Offene Business Ecosystems
Wie sich Business Ecosystems im IoT entwickeln

Die Zusammenhänge von Firmen, Kunden und Lieferanten als Business Ecosystems zu beschreiben, ist etwas aus dem Blick­punkt der Wissen­schaft geraten. Dabei ist das Modell gut geeignet, die jüngsten Ent­wicklungen im Umfeld von Industrie 4.0 und Internet of Things zu erfassen – bis hin zum Smart Ecosystem.

ENX-Projekt Entourage
Wo Smart Services für den Automobilbau entstehen

Im ENX-Projekt Entourage entwickelt das Fraunhofer IAO eine Umgebung zum abgesicherten Datenaustausch im Internet der Dinge. Denn intelligente Assistenzsysteme für Connected Cars arbeiten mit möglichst weitreichend vernetzten Datenquellen. Entourage soll hier die Rolle einer IoT-Drehscheibe übernehmen.

Open Source:Open Network
Wo ein offenes Internet der Dinge entsteht

The Things Network knüpft in Amsterdam gerade ein offenes M2M-Netzwerk, das Hausbootbesitzer warnt, sobald Wasser eindringt. Die Zutaten: LoRaWAN, Arduino Uno und Freifunk. Die kleinen Empfänger-Nodes brauchen kaum Energie und sollen ein Jahr lang durchhalten. Finanziert wird das Ganze über Kickstarter.

Smartwatch
Wie sich das Leben mit Smartwatch verändert

Notebooks, Tablets, Smartphones, Wearables – und bald auch winzige Sensoren von Kopf bis Fuß. Das Internet der Dinge setzt zahllose neue Datenpunkte, die unablässig senden. Wie stark das auf die bestehenden Netze drückt, wird davon abhängen, ob sich die Rundumvernetzung auch tragbar anfühlt.

Order Convenience
Wo das Internet der Dinge bereits Realität ist

Der Kühlschrank, der selbstständig Milch nachbestellt, hat seine Parallele im Badezimmer: Die auf der letzten CeBIT vorgestellte Gillette-Box kann direkt per Knopfdruck am Apparat neue Klingen nachbestellen. Aber auch in der Warenauslieferung eröffnet die Kommunikation Machine to Machine neue Wege.

IT-Sicherheit im Internet der Dinge
Wo das Internet der Dinge offen für Hacker ist

Im Internet der Dinge steuern Apps die Haustechnik und Halbzeuge fordern von selbst ihren nächsten Bearbeitungsschritt an. Und Kriminelle hacken sich über den Office-Rechner in die Produktionssteuerung. Aber noch ist Zeit für die Industrie, aus der Fehlergeschichte der IT Security zu lernen.

Infrastruktur im Internet der Dinge
Welche Funknetze das Internet der Dinge aushalten

Kein Mensch denkt daran, eine vernetzte Welt von Maschinen, Sensoren und Gadgets zu verkabeln. Ein großer Teil der Netzlast wird nach dem digitalen Wandel durch die Luft gehen. Am besten ausgerollt ist momentan der Mobilfunk – doch erst der LTE-Nachfolger 5G könnte ab 2020 die älteren Netze entlasten.