Mobile Marketing
Welche Werkzeuge fürs Mobile Marketing taugen

Die potenzielle Kundschaft hat ihr Smartphone immer dabei und ist fast ständig erreichbar – kein Wunder, dass die mobile Werbewirtschaft boomt. Tatsächlich lohnt sich die Ansprache von Unterwegskunden eher, als man denkt. Für die erste mobile Anzeige gibt es unterschiedliche Softwarelösungen.

Werbung mit Selbstverständlichkeiten
Wer mit Originalware Kunden täuscht

Jeder Händler ist bemüht, die Qualitäten seiner Ware und Services herauszustellen. Allerdings darf er keine Selbstverständlichkeiten bewerben. Das Landgericht Frankfurt beurteilte etwa eine „Echtheitsgarantie“ als irreführende Werbung. Marzena Sicking berichtet vom Abschluss einer eBay-Kontroverse.

Interview:Stephan Heinrich
Wie Verkäufer an Top-Entscheider kommen

Am liebsten unterhält sich der Vertrieb mit der Fachabteilung, die versteht, worum es geht. Entschieden wird aber auf einer anderen Etage – und dort gelten ganz andere Regeln für das Kundengespräch im B2B. Im Interview erklärt Stephan Heinrich, wie man die Nutzenerwartung von Top-Entscheidern anspricht.

Studien:BPI Handel Mittelstand 2012, Teil 2
Wo Händler auf IT-Unterstützung hoffen

Kosten senken und Fachpersonal gewinnen sieht der Handel als seine aktuellen Hauptaufgaben, der außerdem mit steigenden Liefer- und Einkaufspreisen zu kämpfen hat. In Sachen IT zeigt der aktuelle Business Performance Index, dass die Non-Food-Händler mit neuen Lösungen am zufriedensten sind.

Mobile soziale Netzwerke
Wem mobile soziale Netzwerke nützen

Wer unterwegs seine Kontakte pflegen will, findet starke Unterstützung bei den mobilen Apps sozialer Netzwerke wie Facebook, LinkedIn, Google+ und Xing. Doch diese Helfer können noch mehr: Sie verbinden die für das Geschäft wichtigen Faktoren soziale Beziehung, lokaler Bezug und mobile Erreichbarkeit.

Geschäftliche E-Mails schreiben
Wie geschäftliche E-Mails aussehen sollten

Dem Trend, seine elektronische Geschäftspost persönlicher zu gestalten, sollten Sie nur sehr zurückhaltend folgen. Für den richtigen Ton im Umgang mit Partnern, Untergebenen und Interessenten gibt Marzena Sicking die Regel aus: Es ist einfacher, die Distanz zu halten, als sie wiederherzustellen.

In-App Advertising, Teil 2
Wie Apps für mehr Umsatz sorgen

Kleine Anwendungen, großer Werbeeffekt: Apps für Smartphones und Tablets können das eigene Geschäft deutlich voranbringen: Entweder Sie schalten Werbung in erfolgreichen Apps oder Sie vermieten selbst Flächen fürs In-App Advertising. Lohnend kann beides sein, wenn Sie einige wichtige Spielregeln beachten.