Accounts Receivable

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Über Außenstände Buch führen

Der Ausdruck „Accounts Receivable“ bezeichnet den Bereich der Betriebsbuchhaltung, der sich mit der Erfassung der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen beschäftigt, der sogenannten Debitorenbuchhaltung.

Eine Buchhaltungssoftware, die über ein AR-Modul verfügt, erlaubt die separate Erfassung und Verwaltung von Debitoren-/Kundendaten bzw. zieht sich das Modul diese aus dem Finanzbuchhaltungsstammprogramm teilweise selbst heraus. Die Kreditorenbuchhaltung, die sich mit den Verbindlichkeiten beschäftigt, nennt sich dementsprechend Accounts Payable. Nicht zuletzt durch die Möglichkeit von elektronischen Rechnungen werden beide zunehmend IT-basiert geführt. (bw)

Nützliche Links