Kundengewinnung mit Online-PR

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Mausklick von der Fundstelle entfernt

Von Melanie Tamblé, ADENION GmbH

Die Öffentlichkeitsarbeit (Public Relations) ist bislang eigentlich kein traditionelles Instrument zur Kundengewinnung. Die klassische Pressearbeit ist eine Maßnahme, die ausschließlich für die Presse bestimmt ist.

Die Zielgruppe der Pressemitteilung sind Redakteure und Journalisten. Unternehmen senden ihre Pressemitteilungen an die Redaktionen aus ihrem Presseverteiler. Eine Veröffentlichung ist damit jedoch nicht garantiert. Greifen die Redaktionen die Pressemitteilung nicht auf, erfährt die Öffentlichkeit auch nichts davon. Die Instrumente der Online-PR bringen die Öffentlichkeitsarbeit dagegen direkt in die Öffentlichkeit. Die Kundengewinnung mit Online-PR wird damit zu einem wichtigen Marketing-Instrument.

Von der Pressemitteilung zur Kundenmitteilung

Die Kundengewinnung mit Online-PR funktioniert mit Instrumenten wie Pressemitteilungen und anderen PR-Texten, die im Internet veröffentlicht werden. Sie sind öffentlich und damit für alle Zielgruppen sofort zugänglich. Sie erreichen damit nicht nur die klassischen Medienkontakte, sondern können vor allem von potenziellen Kunden und Interessenten gelesen werden.

Die Pressemitteilung wird so zur Kundenmitteilung (Social Media News Release). Die Online-Pressemitteilung erhält damit auch inhaltlich eine neue Zielsetzung. Als Social Media News Release sollte die Pressemitteilung nicht nur den Anforderungen der Medien, sondern vor allem den Bedürfnissen von potenziellen Kunden und Interessenten gerecht werden. Kunden wollen keine Selbstdarstellung und auch keine Werbebotschaften lesen. Die mündigen Medienbürger des Web 2.0 erwarten heute vor allem ehrliche und hilfreiche Informationen mit Mehrwert. Erfolgreiche Online-Inhalte sind Informationen, die Antworten auf wichtige Fragen geben und Lösungen für Probleme bieten.

Über die Suchmaschine zum Kunden

Die PR-Texte im Internet erreichen die potenziellen Leser vor allem über die Suchmaschinen. Suchmaschinen finden Informationen auf Basis der eingegebenen Suchbegriffe (Keywords) und listen die Suchergebnisse nach bestimmten Relevanzkriterien auf.

Für eine gute Position in den Trefferlisten sind vor allem zwei Kriterien wichtig:

  • erstens qualifizierte Inhalte mit themenrelevanten Schlagwörtern (Keywords) und
  • zweitens eine gute Vernetzung mit anderen Websites im Internet (Backlinks).

Um eine gute Position in den Suchmaschinen zu erzielen sind also zwei wichtige Aufgaben zu erfüllen:

  • erstens die Produktion von interessanten Texten unter der Verwendung von wichtigen Keywords und
  • zweitens die Veröffentlichung der Texte auf vielen verschiedenen Websites im Internet, denn dadurch lässt sich eine weitreichende Vernetzung mit der eigenen Website erzielen.

Veröffentlichen im Internet

Für die Veröffentlichung von PR-Texten im Internet eignen sich vor allem Artikelverzeichnisse, Expertenforen und Presseportale. Alleine in Deutschland gibt es derzeit über 100 kostenlose Presseportale, die es Unternehmen ermöglichen, von einer kostengünstigen Medienpräsenz mit einer hohen Reichweite zu profitieren.

Serie: Online-Presseportale
Teil 1 sagt, was sich zwi­schen Twit­ter, You­Tube und Fo­ren für Firmen­nach­richten im Web ge­ändert hat. Teil 2 listet die ver­füg­baren Presse­portale im Inter­net auf, mit einem prak­ti­schen Kurz­kom­men­tar zu jedem Eintrag. Ein Extra-Beitrag er­klärt, wie Reich­weiten zu be­ur­teilen sind, und gibt hand­feste Tipps für den Gebrauch.

Presseportale bieten sehr viele Vorteile. Die PR-Portale werden in der Regel von den Suchmaschinen gut gelistet, da sie viele aktuelle Informationen beinhalten. Eine Veröffentlichung auf Presseportalen erhöht also die Chance auf eine gute Sichtbarkeit der PR-Beiträge in den Suchmaschinen.

Über die Schlagwortsuche in den Suchmaschinen erreichen die Pressemitteilungen auf den Presseportalen sowohl Medienkontakte als auch potenzielle Kunden. Die Pressearchive der Portale sorgen für eine langfristige Speicherung der PR-Meldungen und gewährleisten so eine dauerhafte Auffindbarkeit der Informationen im Internet.

Die Veröffentlichungen der Pressemeldungen auf den Presseportalen generieren Links (Backlinks) auf die Unternehmenswebsite und unterstützt damit eine gute Vernetzung und ein besseres Suchmaschinenranking. Dies ist für Unternehmen ein guter Weg, um eine Brücke vom Kunden zum Unternehmen zu schlagen. Die Links führen auf die Homepage oder eine bestimmte Landing Page und den Interessenten damit direkt zum Point of Sale.

Weitere Kanäle zur Kommunikation und Verknüpfung von Pressemitteilungen und PR-Beiträgen sind die Social Media, wie Facebook, Twitter oder Social-News-Portale.

Fazit: Ansprache via Web 2.0

Unternehmen, die es schaffen, auf sachliche Weise wichtige Fragestellungen und Problemlösungen zu thematisieren und über die richtigen Kanäle zu kommunizieren, können die neuen PR-Instrumente hervorragend nutzen, um gezielt Kunden und Interessenten zu gewinnen.

Um den manuellen Aufwand für die Mehrfacherfassung in den einzelnen Portalen gering zu halten, unterstützt der Onlinedienst PR-Gateway Unternehmen und Agenturen bei der Distribution von Pressemitteilungen im Internet und bietet einen zentralen Zugang zu Presseportalen, Newsdiensten wie RSS-Verzeichnissen und Social Media wie Twitter, Facebook und Friendfeed.

Nützliche Links