Anzeige

Zeit sparen, Teil 2

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fixe Aufträge erfordern flotte Abläufe

Von Gerald Strömer im Auftrag von Microsoft Deutschland

Dass sich schon bei den Grundlagen eines jeden Office-PCs – Betriebssystem und Office-Software – kräftig die Schrauben anziehen lassen, hat Teil 1 dieser Serie bereits gezeigt. Jetzt soll es um Kommunikations- und Serverlösungen gehen.

Im Rahmen seiner Mission Mittelstand positioniert Microsoft für diese Einsatzbereiche den Exchange Server 2010 und die Windows-Server-Familie.

Microsoft Exchange Server 2010

Microsoft Exchange 2010 ist ein Groupware- und Nachrichtensystem, mit dem Unternehmen ihre Geschäfts­ergebnisse verbessern und gleichzeitig die Kosten für Bereitstellung, Administration und Einhaltung von Richtlinien (Compliance) senken können. Exchange bietet umfassende Bereitstellungsoptionen, ist benutzerfreundlich und verfügt über integrierte Funktionen, damit das Geschäft Informationslücken vermeidet und Compliance gewährleisten kann. Im Zusammenspiel stellen diese Funktionen eine der derzeit besten Messaging- und Zusammenarbeitslösungen dar.

Microsoft Exchange Server 2010 eignet sich für alle Größen von Netzwerken und kann für vielfältige Aufgaben eingesetzt werden, optimal in Infrastrukturen, die bereits auf bewährte Microsoft-Produkte setzen. Sein Funktionsumfang erlaubt z.B. den Aufbau und die Pflege von Intranets, die Verwaltung und Filterung von E-Mails oder den Austausch von Dokumenten, erstellt Zeitpläne, organisiert Terminvereinbarungen und übernimmt die Verwaltung von Aufgaben und die Durchführung von Diskussionen oder Besprechungen auf elektronischem Wege.

Microsoft Exchange Server 2010 gibt es übrigens auch als 120 Tage lauffähige Testversion mit vollem Funktionsumfang.

Online-Services für den Soforteinsatz

Vor allem kleineren Unternehmen, denen das IT-Know-how und die Ressourcen für eine firmeninterne Implementierung von Exchange abgehen, bietet Microsoft diverse Hosting-Lösungen an. Die Microsoft Online Services listen z.B. mit der Business Productivity Online Standard Suite (8,52 Euro pro Nutzer und Monat – alle Preise zzgl. MwSt.) und der Deskless Worker Suite (2,56 Euro pro Nutzer und Monat) zwei Paketangebote auf Basis von Exchange Online (als Einzeldienst 4,26 Euro pro Nutzer und Monat) respektive Exchange Online Deskless Worker (1,70 Euro pro Nutzer und Monat) an.

Microsoft Windows Server

Microsofts Windows-Server-Familie stellt das Rückgrat vieler unternehmerischer Infrastrukturen dar. Diese Produkte sind für kleine und mittelständische Unternehmen prädestiniert, sparen Zeit und ermöglichen ein effizienteres Arbeiten, so dass Firmen ihre Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit steigern. Die Lösungen ermöglichen z.B. sicheren Fernzugriff und einfache Zusammenarbeit. Unternehmen erhalten so von nahezu jedem Standort Zugriff auf ihre Ressourcen, können mit Mitarbeitern und mit Kunden kommunizieren und mit ihnen zusammenarbeiten.

Mission Mittelstand
Microsoft bietet kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) auf seiner neuen Webseite Mission Mittelstand im Bereich „Zeitliche Effizienz“ diverse Lösungen an, die Mittelständler auch bei kleinen IT-Budgets den Zugriff auf Funktionen wie die gemeinsame Verwendung von Daten und Druckern, die Zusammenarbeit via Intranet, virtuelle Besprechungen, stationären und mobilen E-Mail-Zugriff sowie Instant Messaging ermöglichen.

Die Windows-Server-Familie setzt sich derzeit aus folgenden Lösungen zusammen:

Für kleinere Firmen

  • Windows Server 2008 R2 Foundation ist das Einstiegsmodell und ausschließlich als OEM-Version zusammen mit Server-Hardware erhältlich.
  • Windows Small Business Server 2008 ist eine Komplettlösung für Installationen mit fünf bis 75 PCs oder Notebooks. Sie kann E-Mails empfangen und versenden, Termine und Aufgaben im Kalender verwalten und erlaubt das gemeinsame Arbeiten an Dokumenten.

Für den Mittelstand

  • Windows Server 2008 R2 Standard und Windows Server 2008 Enterprise sind die bis dato robustesten Windows-Serverbetriebssysteme. Mit eingebauten Virtualisierungsfunktionen und erweiterten Webfähigkeiten steigern sie die Zuverlässigkeit und Flexibilität der Serverinfrastruktur. Leistungsfähige Tools verbessern die Kontrolle über die Serverhardware und vereinheitlichen Konfiguration und Verwaltungsaufgaben. Erweiterte Sicherheitsfunktionen helfen bei der Härtung des Betriebssystems, um Daten und Netzwerk noch besser zu schützen.
  • Windows Essential Business Server 2008 ist dagegen eine integrierte All-in-One-Multiserver-Lösung auf Basis von Windows Server 2008; sie kombiniert Verwaltungs- und Messaging-Software mit Sicherheitsmerkmalen. Die Essential-Version soll die IT-Komplexität erheblich reduzieren und die Effizienz im gesamten Unternehmen verbessern.

Neben den reinen Server-Betriebssystemen bietet Microsoft auch den genannten Exchange Server 2010 und diverse andere Serverprodukte (z.B. SharePoint oder Speziallösungen) an, mit denen Unternehmen spezielle Aufgabenbereiche abdecken.

Fazit: Serversysteme nehmen Fahrt auf

Das richtige Serverbetriebssystem und die präzise passende Kommunikationslösung sparen Unternehmen bares Geld. Sie beschleunigen tägliche Abläufe und sichern sie gleichzeitig zuverlässig gegen Unbefugte. Speziell die Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Kunden, die heute mit jedem Tag wichtiger wird, kann auf diese Weise erheblich beschleunigt und gleichzeitig vereinfacht werden.

Nützliche Links

Im Web steht die offizielle Website mit Video zur Mission Mittelstand.