Online-Presseportale 2008

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die wichtigsten Adressen

Die nachfolgende Zusammenstellung von Online-Presseportalen ist mittlerweile überholt. Eine umfassend erweiterte und aktualisierte Übersicht von 2010 finden Sie unter Online-Presseportale, Teil 2.

Serie: Online-Presseportale
Teil 1 sagt, was sich zwi­schen Twit­ter, You­Tube und Fo­ren für Firmen­nach­richten im Web ge­ändert hat. Teil 2 listet die ver­füg­baren Presse­portale im Inter­net auf, mit einem prak­ti­schen Kurz­kom­men­tar zu jedem Eintrag. Ein Extra-Beitrag er­klärt, wie Reich­weiten zu be­ur­teilen sind, und gibt hand­feste Tipps für den Gebrauch.

2007 hatten wir uns die Presseportale erstmals genauer angesehen, kostenlose ebenso wie kostenpflichtige. Das waren die aus unserer Sicht seriös arbeitenden Vertreter in der Übersichtstabelle:

Unsere Weiße Liste* der Presseportale für den Mittelstand

  • Businessportal24 (breit gefächert), ANCOSO, Business Technologies AG, Hauptstraße 80, CH-9506 Lommis, info@businessportal24.com, +41 (34) 34 55 28 54 | E-Mail, Presseticker, Google News, RSS-Feeds. Einstellen (ohne Registrierung) über Web-Interface; Meldungen mit Foto möglich. Journalisten¹: 1800 (Redaktionen). Abonennten: keine Angabe. Meldungen²: 75.141. Seitenabrufe³: 2.900.000. Besucher³: 1.300.000. Einzelmeldung: kostenlos (1 Meldung/Tag, nach Registrierung: 2/Tag). Kostenpflichtige Zusätze: Redigieren und Erstellen von Meldungen
Unter den kostenlosen Portalen hat dieses die besten Werte und die meisten Funktionen – ein Muss. Gegenlink für registrierte User Bedingung.
  • Internet-Nachrichtenagentur inar.de (breit gefächert), Mike Paßmann. Danziger Straße 35a (Artushof), 20099 Hamburg, info@inar.de, +49 (40) 35 70 49 68 | E-Mail, Presseticker, Google News, RSS-Feeds. Einstellen (Registrierung erforderlich) über E-Mail; Meldungen mit Foto möglich (vom Server des Kunden). Journalisten¹: keine Angabe. Abonennten: keine Angabe. Meldungen²: 12.000. Seitenabrufe³: 700.000. Besucher³: 500.000. Einzelmeldung: kostenlos. Kostenpflichtige Zusätze: Redigieren und Erstellen von Meldungen, Fullservice bis zur Pressestelle
Der relativ simple Verteiler hat für den Bilderservice eine clevere Lösung gefunden.
  • Offenes Presseportal (breit gefächert), Ramon Tissler, affective Internet Service, Geistraße 49, 48151 Münster, info@offenes-presseportal.de, +49 (251) 287 24 22 | E-Mail, Presseticker, RSS-Feeds. Einstellen (ohne Registrierung) über Web-Interface; Meldungen mit Foto möglich. Journalisten¹: keine Angabe. Abonennten: 152. Meldungen²: 24.963. Seitenabrufe³: 420.000. Besucher³: 86.000. Einzelmeldung: kostenlos. Kostenpflichtige Zusätze: Nachtragskorrekturen an Meldungen
Die Reichweite ist vermutlich nicht übermäßig groß, aber immerhin: Der Service ist kostenlos.
  • Open PR (breit gefächert), Roland K.R. Becker, Stadtweg 84, 24837 Schleswig, info@openpr.de +49 (900) 13 34 05 03 55 | E-Mail, Presseticker, Google News, MSN News, Web.de News, Yahoo News, RSS-Feeds, Verteilung via Satellit. Einstellen (ohne Registrierung) über Web-Interface; Meldungen mit Foto möglich. Journalisten¹: 3500. Abonennten: keine Angabe. Meldungen²: 107.062. Seitenabrufe³: 1.109.659. Besucher³: 543.163 . Einzelmeldung: kostenlos. Kostenpflichtige Zusätze: Redigieren und Erstellen von Meldungen; Medienbeobachtung, Übersetzungen
Angesichts der großen Verbreitung erstaunt es fast, dass dieses Portal kostenlos ist.
  • Press2day (breit gefächert), Golli LLC, 1521 Alton Rd., Maimi Beach 33139, FL, USA, info9@press2day.com, +49 (700) 47 47 87 73 | E-Mail, Google News, MSN News, Web.de News, Yahoo News, Verteilung via Satellit. Einstellen (Registrierung erforderlich) über Web-Interface; Meldungen mit Foto sind kostenpflichtig (8 Euro). Journalisten¹: 5460. Abonennten: 16.740. Meldungen²: nur Push. Seitenabrufe³: 2800. Besucher³: 1820. Einzelmeldung: 25 €. Günstigstes Paket: 220  € (1 Monat, beliebige Anzahl). Teuerstes Paket: 6480  € (12 Monate, beliebige Anzahl). Kostenpflichtige Zusätze: Redigieren und Erstellen von Meldungen
Die Verteilungswerte sind ordentlich, aber dass für Fotos noch einmal Geld verlangt wird, ist schade.
  • Presse Anzeiger (breit gefächert), Sebastian Karpp, Wilhelm-Plesse-Str. 19, 04157 Leipzig, Keine E-Mail, +49 (341) 24 25 90 60 | Presseticker, Google News, RSS-Feeds. Einstellen (ohne Registrierung) über Web-Interface; Meldungen mit Foto möglich. Journalisten¹: keine Angabe. Abonennten: keine Angabe. Meldungen²: 5.500. Seitenabrufe³: 350.000. Besucher³: 150.000. Einzelmeldung: kostenlos. Kostenpflichtige Zusätze: Redigieren und Erstellen von Meldungen; komplette Übernahme der Pressearbeit
Insgesamt ein gutes Programm und außerdem kostenlos. Also: mitnehmen.
  • Pressebox (ITK und Technologie), Huber Verlag für Neue Medien GmbH, Lorenzstraße 29, 76135 Karlsruhe, support@pressebox.de, +49 (721) 151 18-0 | E-Mail, Presseticker, Google News, MSN News, Web.de News, Yahoo News, RSS-Feeds, Verteilung via Satellit. Einstellen (Registrierung erforderlich) über Web-Interface und E-Mail; Meldungen mit Foto möglich. Journalisten¹: 4500. Abonennten: 2000. Meldungen²: 123.400. Seitenabrufe³: 13.195.000. Besucher³: 1.047.000. Einzelmeldung: 99 € (6 Stunden kostenlos). Günstigstes Paket: 299 € (1 Monat, beliebige Anzahl). Teuerstes Paket: 2999 € (12 Monate, beliebige Anzahl). Kostenpflichtige Zusätze: Erstellen von Meldungen; Medienbeobachtung
Die Kooperationsverlinkung ist stark, und der Pressebox-Trick (siehe oben) funktioniert auch noch nach Ablauf der sechs kostenlosen Stunden.
  • Pressemitteilung WebService (breit gefächert), Narres Open Web Solutions, Thomas Narres, Marienau 29, 53894 Mechernich, news@pressemitteilung.ws, +49 (24 43) 98 40 00 | E-Mail, Presseticker, Google News, RSS-Feeds. Einstellen (Registrierung erforderlich) über Web-Interface und E-Mail; Meldungen mit Foto möglich. Journalisten¹: 50. Abonennten: 3500. Meldungen²: 12.500. Seitenabrufe³: 750.000. Besucher³: 250.000. Einzelmeldung: 10 €/1000 Zeichen.
Das Portal macht einen guten Eindruck, aber dafür, dass es relativ wenige Journalisten erreicht, sind 10 Euro doch recht teuer.
  • Presseportal (Wirtschaft, Finanzen, Politik, Kultur, Sport), News aktuell GmbH, Mittelweg 144, 20148 Hamburg, info@newsaktuell.de +49 (40) 41 13 28 50 | E-Mail, Presseticker, Google News, Yahoo News, RSS-Feeds, Verteilung via Satellit. Einstellen (Registrierung erforderlich) über Web-Interface; Meldungen mit Foto möglich (515 €/Bild). Journalisten¹: 40.000. Abonennten: —. Meldungen²: 900.000. Seitenabrufe³: 6.122.562. Besucher³: 1.816.999. Einzelmeldung: 315 € (Archiv), 0,15 €/Adresse + 25 € Bearbeitung. Günstigstes Paket: ab 10 Meldungen/12 Monate 280 €/Meldung. Teuerstes Paket: ab 36 Meldungen/12 Monate 195 €/Meldung.
Die dpa-Tochter hat das größte Archiv und ist ein bewährter Journalistenzugang. Die Preise sind allerdings saftig (vor allem mit Bild). Geeignet ist das für größere Firmen mit wichtigen Meldungen.
  • Pressetext (Hightech, Medien, Business & Leben), Pressetext Nachrichtenagentur GmbH, Panoramastraße 1a, 10178 Berlin, redaktion@pressetext.de, +49 (30) 802 08-37 40 | E-Mail, Presseticker, Google News, MSN News, Web.de News, Yahoo News, RSS-Feeds, Verteilung via Satellit. Einstellen (Registrierung erforderlich) über Web-Interface und E-Mail; Meldungen mit Foto möglich. Journalisten¹: 17.000. Abonennten: 95.000. Meldungen²: 100.000. Seitenabrufe³: 4.000.000. Besucher³: 550.000. Einzelmeldung: 375 € (nur Deutschland). Günstigstes Paket: 1650 € (12 Monate, max. 7 Aussendungen). Teuerstes Paket: 21.500 € (12 Monate, 200 Aussendungen). Kostenpflichtige Zusätze: Redigieren und Erstellen von Meldungen; Medienbeobachtung, Übersetzungen
Für Unternehmen mit kleinem Budget, aber wenigen wichtigen Meldungen ist dieser kostenpflichtige Dienstleister durchaus lohnenswert.
  • pressrelations.de (breit gefächert), Pressrelations GmbH, Hohenzollernstraße 34, 40211 Düsseldorf, redaktion@pressrelations.de, +49 (211) 175 20 77-0 | E-Mail, Presseticker, Google News, MSN News, Web.de News, Yahoo News, RSS-Feeds, Verteilung via Satellit. Einstellen (Registrierung erforderlich) über Web-Interface und E-Mail; Meldungen mit Foto möglich. Journalisten¹: 5000. Abonennten: 8000. Meldungen²: 262.000. Seitenabrufe³: 480.000. Besucher³: 75.000. Einzelmeldung: 25 €. Günstigstes Paket: 125 € (1 Monat, beliebige Anzahl). Teuerstes Paket: 1250 € (12 Monate, beliebige Anzahl). Kostenpflichtige Zusätze: Medienbeobachtung
Das kräftige Kooperationsprogramm sorgt für ziemlich gute Verlinkung und Verbreitung.
  • PR-inside, Hossam Abdel-Kader EDV-Dienstleistungen und Media Services, Brigittenauer Lände 18/22, A-1200 Wien, +43 (1) 958 23 19 | E-Mail, Google News, RSS-Feeds. Einstellen (Registrierung erforderlich) über Web-Interface. Journalisten¹: keine Angabe. Abonennten: keine Angabe. Meldungen²: keine Angabe. Seitenabrufe³: keine Angabe. Besucher³: keine Angabe. Einzelmeldung: kostenlos. Kostenpflichtige Zusätze: Erstellen von Meldungen
Dieser österreichische Anbieter gibt zwar kaum etwas von sich preis, schafft es mit seinen Meldungen aber regelmäßig in die Google News. Daher unbedingt Pflicht!
  • Release Network (Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, ITK, Sport, Gesellschaft, Lifestyle), Release-Net OHG, Schwartzkopffstraße 3, 10115 Berlin, buero@release-net.de, +49 (30) 27 57 22 69 | E-Mail, Presseticker, Google News, MSN News, Web.de News, Yahoo News. Einstellen (Registrierung erforderlich) über Web-Interface; keine Fotos. Journalisten¹: 10.500. Abonennten: 3000. Meldungen²: 4000. Seitenabrufe³: 1.100.000. Besucher³: 205.000. Einzelmeldung: ab 10 € (ein Verteiler). Günstigstes Paket: 70 € (1 Monat, beliebige Anzahl). Teuerstes Paket: 700 € (12 Monate, beliebige Anzahl). Kostenpflichtige Zusätze: Redigieren und Erstellen von Meldungen; Fullservice bis zur Pressestelle
Die Reichweite ist offenbar ziemlich gut und 10.500 gemeldete Journalisten sind ein prima Wert. Größter Nachteil: Bilder sind nicht gestattet.
* alphabetisch sortiert ¹ (registriert) ² (Archiv) ³ (Monat)

Die Suche im Internet spuckte natürlich noch eine ganze Reihe weiterer Seiten aus, die sich als Pressehelfer anbieten. Dabei entstand allerdings insgesamt der Eindruck, als sei das Web gänzlich verwaist und hinter automatisierten Portalen keine Menschenseele zu Hause.

Was Google sonst noch findet
Offenbar kann man von Kommunikationsprofis nicht immer erwarten, dass sie Auskünfte geben. Hier die Liste im Einzelnen:

  • ArtikelWeb zeigt sich als Sammelsurium meist unbedeutender Meldungen mit dem Zweck der Verlinkung auf die Website des Verfassers. Hinweis im Impressum: „Aus zeitlichen Gründen kann kein eMail Support gegeben werden. In dringenden Fällen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch!“ Ergebnis: keinerlei Rekation.
  • Firmenpresse ist telefonisch nicht erreichbar und antwortet auch auf wiederholte E-Mails nicht.
  • Kostenlose PR „hat keine Zeit Fragen bzw. Fragebogen zu beantworten“.
  • Online Pressearbeit ist telefonisch nicht erreichbar und reagiert auch nicht auf mehrfache E-Mail-Anfragen.
  • ONline-Signale.de gibt ebenfalls kein Zeichen von sich: kein Telefon, keine Antwort auf E-Mails.
  • Portal der Wirtschaft listet auf der Hauptseite zwar „Aktuelle Pressemitteilungen“ und wirbt mit kostenloser Texteinstellung, ist aber nach eigenen Aussagen gar kein Presseportal.
  • Pressaktuell bezeichnet sich selbst als „eine der umfassendsten Datenbanken für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum“, geizt aber mit Eigeninfos: „Wir geben keinerlei Auskunft.“
  • Presseecho vernimmt man keines, wenn man per E-Mail hineinruft: keine Reaktion auf mehrfache Anfrage.
  • Pressenachrichten enthält mittlerweile nur noch „Sponsored Links“; die Domain steht zum Verkauf.
  • Ohne jede Reaktion blieben im Test außerdem Pressbot, Pressnetwork, PR-NewsTicker und News-Eintrag. Auch die PR-Zentrale blieb stumm.