Blue Card, Teil 2

Verstärkte Ausbildung muss die Blue Card ergänzen

Norbert Geis, MdB

Die sogenannte Blue Card soll den Fachkräftemangel in Deutschland mildern. Gelingt das? Nachdem wir im letzten Podcast zu dieser Frage die Einschätzung eines Arbeitsmarktexperten des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) einholten, stellen wir diese Frage heute dem CSU-Politiker Norbert Geis. Er gehört seit 25 Jahren der CDU/CSU-Fraktion des Deutschen Bundestags an und hat große Erfahrung mit der Wirksamkeit wirtschaftspolitischer Maßnahmen.

Wie Dr. Knut Bergmann vom IW Köln ist auch MdB Norbert Geis im Kern optimistisch, dass die Blue Card ihren Beitrag zur Lösung des Fachkräftemangels leisten wird. Der Teufel liege allerdings wie immer im Detail, so Geis. Der erfahrene Politiker plädiert deshalb für flankierende Maßnahmen, wie z.B. Willkommenscenter im Ausland als Anlaufstellen für Interessenten und eine freundlichere Haltung im Land gegenüber zuwanderungswilligen Arbeitskräften, wenn diese Sprachprobleme haben.

Der Zuzug von Fachkräften aus dem Ausland alleine könne den Mangel allerdings nicht beheben, warnt Geis. Er gehe sogar davon aus, dass der Fachkräftemangel in den nächsten Jahren noch wachsen wird. Die Unternehmen müssten daher zusätzlich ihre Ausbildungsquoten steigern. Potenziale gäbe es genügend. Allein die hohe Zahl Jugendlicher ohne einen Ausbildungsabschluss sei inakzeptabel.

Den ersten Podcast zum Thema Blue Card gibt es online in der Rubrik O-Töne im MittelstandsWiki. (ml)

Anzeige
MittelstandsWiki 12
Dieses E-Book können Sie kostenlos haben, wenn Sie einen unserer Newsletter abonnieren ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>