Exportweltmeister Deutschland profitiert vom teuren Öl

Einen interessanten Zusammenhang zeigt ein Beitrag der FrankfurterAllgemeinenZeitung (FAZ) auf: Die deutsche Industrie profitiert von hohen Rohölpreisen. Ursache ist der Rückfluss der Petrodollars aus den Ölförderländern durch den Kauf hochwertiger Technik und Maschinen.

Als Exportweltmeister profitiere Deutschland besonders stark von diesem Kreislauf, so der Autor Gerald Braunberger. Es sei zwar industrielastiger als andere reiche Länder und daher vom Ölpreis stärker betroffen. Ihm komme aber seine in weiten Bereichen mittelständisch geprägte Industrie zugute, denn diese produziere gerade jene hochspezialisierten Produkte, die in den Ölförderländern gefragt seien, u.a. Bergbau- und Fördertechnik. Es sei ein bekanntes Phänomen, dass rohstoffreiche Länder oft an der »holländischen Krankheit« (⇒ Wikipedia) leiden und andere Branchen neben den Rohstoffbranchen vernachlässigen, so der Autor. Der daraus resultierende Rückfluss der Petrodollars in die Industrieländer allgemein und nach Deutschland im Besonderen gleiche einen Teil der Belastungen durch hohe Ölpreise wieder aus. (ml) ENGLISH

Anzeige
Buying|Butler

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.