IT-Manager sind sich unsicher, was IT bringt

So lautete überspitzt das Fazit einer Umfrage des Management- und Technologieberaters Accenture , die heute in Kronberg präsentiert wurde. Basis der Umfrage sind 302 Telefoninterviews, die Accenture im Dezember und Januar jeweils zur Hälfte mit Geschäftsbereichs-Managern und IT-Verantwortlichen geführt hat.

Anzeige

Demnach sind sich die Manager in deutschen Firmen mehrheitlich unsicher, ob ihre IT-Abteilungen der Produktivitätssteigerung in den nächsten Jahren förderlich oder eher abträglich sein werden. 77 Prozent der IT-Verantwortlichen neigen zu einer pessimistischen Einschätzung. Die Studie kommt auch zu dem Ergebnis, dass ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen dem Engagement der Unternehmensleitung für die IT und der Produktivitätssteigerung durch IT besteht. Bedenklicher als dieser ohnehin zu erwartende Zusammenhang ist allerdings die mehrheitlich verbreitete Überzeugung (55 Prozent der IT-Verantwortlichen, 51 Prozent der Manager), dass das Kosten-Nutzen-Verhältnis bei IT-Investitionen nicht stimme. Ein Viertel der IT-Manager rechne sogar mit einem Rückgang der Produktivitätssteigerung durch den Einsatz der IT, so die Umfrage.  Diese und eine Menge weiterer Ergebnisdaten kann man direkt bei Accenture nachlesen. (ml) ENGLISH