Über sechzig KMU wollen 2006 an die Börse

Wie das Handelsblatt berichtet, stehen nach Einschätzung des Bundesverbands Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) im Bereich der KMU zahlreiche Börsengänge bevor. Die »IPO-Umfrage 2006« des Verbands zeige, dass deutsche Beteiligungsgesellschaften über zahlreiche börsenfähige Unternehmen verfügen. Ursache sei die Verbesserung der Rahmenbedingungen durch die Einführung des Börsensegments »Entry Standard« an der Frankfurter Börse im letzten Jahr. Jedes zweite für die Börse in Frage kommende Unternehmen werde durch Private Equity (⇒ Wikipedia) finanziert.

BVK-Geschäftsführer Holger Frommann betrachtet 143 Unternehmen reif für den Börsengang. Die Beteiligungsgesellschaften arbeiten nach eigenen Angaben an insgesamt 61 Börsengängen noch in diesem Jahr und 42 weiteren für 2007. Mehr als die Hälfte der für die IPO-Umfrage Interviewten gibt dem Börsensegment »Entry Standard« die Note gut. Originalbeitrag hier. (ml) ENGLISH

Anzeige
Buying|Butler

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.