Google erweitert Service um Suchbegriffe

Der Suchmaschinenprimus bietet mit Google Trends (www.google.com/trends) einen weiteren neuen Service. Statt sich nur die Top-Suchbegriffe eines Monats oder eines Jahres aufzulisten zu lassen, kann der Anwender die Statistiken der Suchmaschine nun selbst durchsuchen, schreibt das Fachmagazin Internet Professionell. Damit könne man genau sehen, wie sich die Popularität einzelner Suchbegriffe im Lauf der Zeit entwickelt hat oder wo und in welchen Sprachen am häufigsten danach gesucht wurde.

Anzeige
© Heise Events

So lasse sich genau analysieren, wann neue Produkte und Trends wie Firefox, Flickr oder Podcasts auftauchten. Ebenso werde deutlich, wie lange andere brauchten, um durchzustarten, etwa Wikipedia oder das Web 2.0. Auch das schwindende Interesse an altgedienten Programmen wie Netscape lässt sich ablesen.