Mittelstand stellt 90 Prozent aller Patente

Über 90 Prozent der europäischen Patentanträge stammten im Jahr 2005 von Unternehmen und Erfindern, die weniger als fünf Erfindungen zum Schutz einreichten. Dies sei laut Europäischem Patentamt (EPA) ein Zeichen dafür, dass das europäische Patent für KMU von großer Bedeutung sei, so das Handelsblatt in seiner Online-Ausgabe.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Am Montag verkündete in München der Präsident des Europäischen Patentamts, Alain Pompidou, dass auch 2005 Deutschland wieder mit 23.800 Patentanträgen (18,5 Prozent aller Anträge) in Europa Spitzenreiter ist. International liegt demnach nur noch die USA mit 25,4 Prozent vor Deutschland. Japan belegt mit 16,7 Prozent Platz drei. Unterschiede gibt es nach Technologiebereichen. Während deutsche Unternehmen vor allem bei Mechanik und Fahrzeugbau punkten, liegt in den Bereichen Biotechnologie und Computer nicht nur die USA, sondern auch Japan vor Deutschland.

Insgesamt waren es europaweit 193.600 Anmeldungen und damit 7,2 Prozent mehr als im Jahr davor. Allerdings ging der Anteil der akzeptierten Einreichungen um fast zehn Prozent auf 53.300 Schutzschriften zurück. Der ausführliche Jahresbericht 2005 des EPA liegt im PDF-Format zum Download bereit. (ml) ENGLISH