Namensänderung bei SUSE Linux

Aus SUSE Linux für Privatanwender wird openSUSE. Die neue Version wird ab Ende 2006 erhältlich sein.

Anzeige
© Heise Events

Zur besseren Unterscheidung der beiden Novell Linux-Produktlinien heißt die Endanwenderversion ab Version 10.2 openSUSE. Damit nimmt Novell entsprechend Bezug auf das openSUSE Projekt, das die Distribution seit vergangenem Sommer in Zusammenarbeit mit der Open Source Community entwickelt.

Bei der Variante für den Einsatz in Unternehmen gibt es keine Namensänderung. Sie wird weiterhin SUSE Linux Enterprise heißen. Weitere Neuigkeiten zu den aktuellen Linux-Produkten inklusive SUSE Linux Enterprise Server 10 und SUSE Linux Enterprise Desktop 10 präsentiert Novell vom 14. bis 17. August in San Francisco auf der Linux World Conference & Expo.