Finanzierung für IT-KMUs ist leichter geworden

Für Mittelständler in der IT-Branche ist die Unternehmensfinanzierung leichter geworden. Das zeigt eine Umfrage der KfW-Bankengruppe und des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM). Die Banken sind wieder kooperativer und vor allem mittelgroße Unternehmen kommen wieder einfacher an Kredite, so das Umfrageergebnis. Anfang  2006 beklagte nur noch jeder sechste Unternehmer eine schwierigere Kreditaufnahme bei seiner Hausbank, im Vorjahr hatten noch doppelt so viele Firmenchefs dieses Gefühl.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Dennoch klagen laut Verband vor allem Kleinstunternehmer über unverändert hohe Hürden. Der Grund seien in drei von vier Fällen steigende Anforderungen an die Kredit-Sicherheit. Damit hätten vor allem junge, innovative Firmen der Hightech-Branche Probleme. „Sie haben wenig klassische Unternehmenswerte wie Immobilien oder Maschinen“, erläutert Mittelstandsexperte Bonn. Auch falle es vielen Firmenchefs nicht leicht, den Banken ihre Geschäftszahlen offen zu legen. „Über Jahrzehnte war die persönliche Beziehung zur Hausbank die wichtigste, wenn nicht gar einzige Finanzierungsquelle für den Mittelstand“, erklärt Bonn. „Wegen der wachsenden Bedeutung alternativer Finanzierungskonzepte reicht sie heute allein nicht mehr; nachprüfbare Bewertungsverfahren zählen dabei umso stärker.“ Für kleine und mittlere Firmen biete der Verband daher ein Benchmark-System zur Bilanzanalyse an, das bei der Vorbereitung von Kreditgesprächen helfe. Dass viele hier Unterstützung brauchen, zeige die Umfrage des Hightech-Verbandes: „Nur jeder zweite Teilnehmer wusste, welche Kriterien für die Bank zählen“, so Bonn.

Positiv überraschte die Experten des Verbands, dass die Eigenkapital-Quote jedes zweiten Unternehmens gestiegen ist. Sie liege im Durchschnitt der befragten Firmen bei 32 Prozent. Nur jeder sechste Mittelständler in der IT- und Telekommunikationsbranche (ITK) meldete eine rückläufige Quote. Jeder zweite wolle das Eigenkapital sogar aufstocken. Überwiegend soll diese Aufstockung aus Gewinnen finanziert werden. Ein weiterer Trend: Immer beliebter werden so genannte Mezzanine-Finanzierungen, eine Mischform zwischen Eigen- und Fremdkapital.

Bei ihren Finanzierungsplänen zeigt sich eine große Mehrheit der ITK-Mittelständler zukunftsorientiert – 70 Prozent der Unternehmen haben innerhalb der vergangenen zwölf Monate in neue Projekte investiert. Das Geld floss vor allem in Forschung und Entwicklung sowie Erweiterungen.

Die Umfrage zur Unternehmensfinanzierung im IT-Mittelstand ist kostenlos online erhältlich. (BITKOM/ml)