Mobil-Service-Ideen für den Mittelstand

Im Umfeld der Systems-Messe in München findet am 26. und 27. Oktober 2006 ebenfalls in München der Fachkongress „Mobile Content Days für Medien und Film“ statt, der für mittelständische Dienstleister im Bereich neue Medien und Internet hochinteressant werden wird. Auf dem internationalen Fachkongress stellen Experten mobile Unterhaltungs- und Businessdienste mit  Programminhalten aus den Bereichen mobile print, -games, -music, -payment, -betting, -ads, -tv und -movie vor.

Anzeige

Die Experten sollen nach Absicht der Veranstalter vor allem die Entwicklung bestehender Geschäftsmodelle und aktuelle Trends auf zeigen.

Mit rasantem Tempo entwickeln sich z. B. Handys zu kleinen Entertainment-Maschinen. Heute schon ausgestattet mit ähnlicher Rechenleistung wie die ersten PCs, vereinen aktuelle Handys Spielekonsole, Music-Player, Fotoapparat, Videokamera, Minifernseher sowie natürlich Telefon und SMS-Terminal in einem Gerät. Nicht nur die Media- und Entertainment-Industrie, sondern auch Online-Plattformen generieren mit mobilen Inhalten Millionen. Mit über 15 Top-Speakern und 400 erwarteten Gästen gehen die "Mobile Content Days" erfolgreich in ihre dritte Runde. Ort des Kongresses ist das internationale Congress Center München (ICM). Das vollständige Kongressprogramm ist online abrufbar. Infos über den Veranstalter gibt es hier. (pressetext.de/ml)

 Empfehlenswerte Lektüre zum Thema:

M’BlogSchrift "0612 – Triple-Play, mobiles TV und IP-TV"
von Dr. Jürgen Kaack, Managing Director STZ-Consulting Group.

Gibt es sinnvolle geschäftliche Anwendungen für diese Technolo­gien? Welchen Nutzen kann der Geschäftskunde aus ihnen ziehen? Bieten sich neue Geschäftsfelder für KMUs? Die 11-seitge PDF-Broschüre stellen wir unseren Blog- und Wiki-Besuchern kostenfrei per Download (ca. 1,4 MB) zur Verfügung.

M’BlogSchrift "0613 – Online-Unternehmensberatung und -Coaching"
von Dr. Jürgen Kaack, Managing Director STZ-Consulting Group.

Es gibt zahlreiche Beratungsthemen, bei denen eine Online-Beratung für Auftraggeber und Dienstleister Vorteile besitzt. Welche sich eignen und welche Geschäftsmodelle sich damit verbinden lassen, beschreibt diese besonders kompakt gehaltenen 11-seitige PDF-Broschüre, die ebenfalls kostenfrei per Download (ca. 1 MB) bezogen werden kann.