Oracle schließt über 100 Lücken

Am regulären Quartals-Patchday schließt der Datenbankhersteller Oracle rund 100 Sicherheitslücken in seinen Software-Produkten.

Anzeige
© Heise Events

Unter anderem sollen durch die Updates und Patches 63 Lecks in Datenbankprodukten, 14 im Application Server, 13 in der E-Business-Suite, 8 in den PeopleSoft Enterprise PeopleTools und Enterprise Portal Solutions sowie eine Lücke bei JD Edwards EnterpriseOne geschlossen werden. Nachdem es Angreifern über einige der Lecks möglich sein soll, die Software über das Netz ohne jegliche Authentifizierung zu missbrauchen, sollten Administratoren die entsprechenden Updates und Patches zügig einspielen.

Weitere Infos zu den aktuellen Patches sowie zu den kommenden Terminen liefert Oracle erstmals in einer übersichtlichen Zusammenfassung (Quelle: Oracle).