9. Deutscher Arbeitsplatzinvestorpreis ist verliehen

Der Deutsche Arbeitsplatzinvestor-Preis zeigt, wer besonders erfolgreich Beschäftigung geschaffen hat. Zum neunten Mal haben der Wirtschaftsclub Rhein-Main und die Bundesagentur für Arbeit die erfolgreichsten Unternehmen ausgezeichnet. Die diesjährigen Preisträger sind die BMW Group, die Interhyp AG und der Barghorn Technik-Service.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Prämiert werden traditionell Arbeitgeber, die ohne Zukäufe oder Zusammenschlüsse nachweislich neue, sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse geschaffen haben. Wenn an anderer Stelle, zum Beispiel in Tochter- oder Schwesterunternehmen Beschäftigung entfallen ist, wird dies gegen den Zuwachs aufgerechnet. In einer zusätzlichen Wertung werden Firmen mit der höchsten Ausbildungsquote ermittelt.

Vor 400 geladenen Gästen in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main verliehen heuer der Finanzvorstand der Bundesagentur für Arbeit, Raimund Becker, und der Präsident des Wirtschaftsclubs Rhein-Main, Dr. Ernst Gloede, den Deutschen Arbeitsplatzinvestor-Preis in drei Kategorien.

Der Preis in der Kategorie Arbeitsplätze absolut ging an die BMW Group, die im Bewertungszeitraum 531 neue Arbeitsplätze schuf. BMW hat in dieser Zeit vor allem im Werk Leipzig Beschäftigung aufgebaut. Dort entstanden sogar 574 neue Stellen. An den übrigen deutschen Standorten hat sich der Personalstand immerhin nahezu gehalten.

Um mehr als die Hälfte ist die Mitarbeiterzahl des Siegers in der Kategorie Arbeitsplätze prozentual angestiegen. Die Interhyp AG, München, ist ein innovativer Dienstleister, der Immobilienfinanzierungen vermittelt. Innerhalb eines Jahres baute Interhyp die Belegschaft von 139 auf 223 Mitarbeiter auf. Das entspricht einem Zuwachs um 60,4 Prozent und brachte dem jungen Unternehmen den Preis.

Mit einer Ausbildungsquote von 31 Prozent erreichte die Dipl.-Ing.Magnus F. Barghorn GmbH & Co. KG aus dem norddeutschen Brake die Spitzenposition in der Kategorie Ausbildungsplätze. Das Unternehmen hat über Jahrzehnte eine beständig hohe Zahl von Auszubildenden eingestellt. Es bietet mit 129 Mitarbeitern – davon 40 Auszubildenden- ein breites Spektrum von Dienstleistungen auf dem Gebiet der Metallbearbeitung. Im Lauf der Jahre haben rund 700 junge Menschen eine Ausbildung bei Barghorn absolviert. (BA/ml)