Datenbank mit Open-Source-Anbietern wächst

Bereits zwei Wochen nach dem Start der von heise open und dem Linux-Verband gemeinsam initiierten Anbieterdatenbank von deutschsprachigen Produkten und Dienstleistungen rund um Linux und Open Source seien bereits über 250 Einträge erfolgt.

Anzeige
© just 4 business

Die Datenbank wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, einen Überblick über die Anbieter von Dienstleistungen und Produkten im Open-Source-Markt zu geben. Die Datenbank erlaube die Suche anhand verschiedener Kriterien wie etwa der Art der Dienstleistung, nach Produkten oder der Region. Unternehmen mit Schwerpunkt Open Source oder Linux können sich kostenlos in die Datenbank eintragen lassen. Gegen Gebühr sei ein so genannter Premiumeintrag mit erweiterter Klassifizierung und ausführlicher Beschreibung möglich (Quelle: Heise / rgn).