Navigationslösung übergibt Daten an Finanzsoftware

Zukünftige Navigationslösungen von NAVIGON enthalten eine Schnittstelle für die WISO Finanz- und Steuerprogramme von Buhl Data. Damit würde die korrekte Führung eines Fahrtenbuchs wesentlich vereinfacht.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Um die steuerlich relevanten Nutzungsanteile beim Finanzamt geltend zu machen, muss für einen teils beruflich, teils privat genutzten Pkw ein Fahrtenbuch geführt werden. Damit nachträgliche Manipulationen ausgeschlossen sind, stellen die Finanzbehörden besondere Anforderungen an elektronische Fahrtenbücher. So sei etwa zu gewährleisten, dass sich die Daten nachträglich nicht ändern lassen. Sei dies doch möglich, müsse das Programm den Änderungsprozess vollständig dokumentieren. Die Navigationslösungen von NAVIGON seien bereits seit längerem für das Führen eines Fahrtenbuchs geeignet, und das Verfahren zum Speichern und Übertragen der Daten sei von den Finanzbehörden als manipulationssicher anerkannt.

Zukünftig würden die Navi-Lösungen für Pocket-PCs und Personal Navigation Assistants (PNAs) mit einer Schnittstelle ausgerüstet, die eine direkte Übertragung in das WISO Sparbuch ermögliche. Dort würden die Fahrten um notwendige Angaben ergänzt werden können und anschließend für die Steuererklärung manipulationssicher zur Verfügung stehen (Quelle: Buhl Data / rgn).