Neuer Webdienst soll die gezielte Verbreitung von Dokumenten erleichtern

Der Softwarehersteller Adobe will mit dem Adobe Document Center den Austausch von PDF-, Word- und Excel-Dokumenten für Unternehmen vereinfachen und gleichzeitig für besseren Schutz sorgen.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Mit dem Hosted Service soll es für Unternehmen leichter werden, ihre wichtigen Dokumente mit Dritten auszutauschen und sie dabei besser zu schützen, zu verteilen und nachverfolgen. Der Zugriff ließe sich einzelnen Personen dynamisch erteilen oder auch verweigern. Zudem ließe sich genau überwachen, wer ein Dokument öffnet, kommentiert oder ausdruckt. Der Autor des jeweiligen Dokuments könne darüber hinaus genau festlegen, zu welchem Datum einzelne Zugriffsrechte ihre Gültigkeit verlieren.

Die Unterstützung für das Adobe Document Center sei mit Adobe Acrobat 8 sowie einem Plug-in für Microsoft Word 2003 und Excel 2003 gegeben. Zudem soll es ab Anfang 2007  möglich sein, vorhandene Dokumente in PDF-Dokumente umzuwandeln und mit Schutzrechten versehen zu können. Das Öffnen der über den neuen Service zur Verfügung gestellten Dokumente geschehe über Acrobat Reader 8 sowie ein Plug-in für Word und Excel. Bis zum Ende des Jahres soll sich der Dienst durch eine kostenlose Trial-Version ausprobieren lassen (Quelle: Adobe / rgn).