Unterschiede der Einstellung bei europäischen Managern

Die Frage, wie Führungskräfte in Europa ticken, beantwortet eine Studie der European Management Association, zu der das Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft (RKW) eine Untersuchung aus Deutschland beisteuerte. Sicher ist: Werte und Einstellungen von Geschäftspartnern im Ausland zu kennen und zu beachten, steigert die Chancen für erfolgreiche Verhandlungen enorm.

Anzeige

Das RKW hat die Studienergebnisse aufbereitet und im Internet veröffentlicht. Ob West-, Ost- oder Südeuropa – Führungskräfte können sich hier schnell und einfach mit den kulturellen Unterschieden und Besonderheiten der jeweiligen Region vertraut machen, Unternehmer können sehen, worauf sie in  Verhandlungen achten müssen.

Vor allem bei den persönlichen Werten zeigen sich deutliche  kulturelle Unterschiede: Zufriedenheit und Freundschaft stehen bei  den Briten, Spaniern und Maltesen an der Spitze. Die Deutschen  schätzen hingegen Umweltbewusstsein und soziale Verantwortung. Größere Übereinstimmungen gibt es bei den beruflichen Werten:  Fachkompetenz und Effizienz steht in allen fünf beteiligten Ländern  an erster Stelle. Offenbar zeigen sich kulturelle Unterschiede eher im privaten als im geschäftlichen Alltag.

Das RKW befragte Führungskräfte in deutschen Unternehmen und Non Profit-Organisationen. Außerdem waren Organisationen aus Spanien, Großbritannien, Malta und Litauen mit eigenen Länderstudien  beteiligt. (RKW/ml) ENGLISH