Umsatz und Beschäftigte bei Dienstleistungen gestiegen

Nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes stiegen die Umsätze der Unternehmen im Dienstleistungsbereich ohne Handel, Gastgewerbe und Finanzdienstleistungen im dritten Quartal 2006 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um nominal 5,7% an.

Anzeige

Gegenüber dem zweiten Vierteljahr 2006 ergab sich kalender- und saisonbereinigt ein Anstieg um 1,4%. Das Umsatzplus im Vergleich zum Vorquartal resultiert aus Steigerungen sowohl bei den Unternehmen der Nachrichtenübermittlung (+ 1,5%), bei den Verkehrsunternehmen (+ 1,9%), im Bereich Datenverarbeitung und Datenbanken (+ 0,8%) als auch bei den Unternehmen zur Erbringung sonstiger wirtschaftlicher Dienstleistungen (+ 1,9%).

Bei den Beschäftigten gab es in den entsprechenden Dienstleistungsbereichen ebenfalls Zuwächse. Im Vergleich zum dritten Quartal 2005 erhöhte sich die Zahl der in den Dienstleistungsunternehmen beschäftigten Personen um 3,1%. Gegenüber dem Vorquartal stieg die Beschäftigung saisonbereinigt um 0,8% an.

Dieser Anstieg der Beschäftigten gegenüber dem 2. Quartal 2006 resultiert aus Zuwächsen bei den Verkehrsunternehmen (+ 0,4%), im Bereich Datenverarbeitung und Datenbanken (+ 1,1%) sowie bei den Unternehmen zur Erbringung sonstiger wirtschaftlicher Dienstleistungen (+ 1,2%). Bei den Unternehmen der Nachrichtenübermittlung ergab sich saisonbereinigt jedoch ein Rückgang um 1,3%.
Weitere Ergebnisse und methodische Hinweise finden sich im Internet unter. (na/ml)