PCs werden vollständig in Werbedisplays integriert

Panasonic Deutschland hat neue PC-Einschübe für Werbe- und Informationsdisplays auf den Markt gebracht, die externe Computer zur Displaysteuerung ablösen sollen.

Anzeige
© just 4 business

Die für Unternehmen konzipierten Panasonic-Displays mit Bildschirmdiagonalen von 42 bis 103 Zoll sollen mit Hilfe des Slot-in-Konzepts die PC-Einschübe VC-251 und ETX-1312 platzsparend und fast ohne Kabeleinsatz aufnehmen können. Dadurch könne ohne aufwendige Montage und Verkabelung externer PCs die Steuerung der Informations- und Werbedisplays (Digital-Signage-Anwendungen) innerhalb der Monitore stattfinden. Panasonic will damit nach eigener Aussage eine All-in-one-Lösung zum Beispiel für den Displayeinsatz im Schaufenster anbieten, wo Kabel und externe Geräte störend wirken können. Die PC-Einschübe sollen Content-Management-Systeme verschiedener Hersteller unterstützen und für den 24-Stunden-/365-Tage-Einsatz geeignet sein. Die integrierte Festplatte der PC-Einschübe umfasse 40 Gigabyte und biete dadurch Raum für Videos, Bilder und Laufschriften.

Die Stromversorgung der Einschub-PCs erfolge über das Display, ein weiteres Netzkabel sei nicht erforderlich. Netzwerkverbindungen über LAN oder WLAN sollen ebenso möglich sein wie der Anschluss von USB-fähigen Zusatzkomponenten. Die Panasonic PC-Boards sollen mit verschiedenen Plasma-Displays des Herstellers kompartibel sein (Quelle: Panasonic Deutschland/OSC).