Postbank bietet Giropay für Online-Händler

Die Deutsche Postbank AG erweitert ihr Angebot an Zahlungsverkehrslösungen für Firmenkunden um Giropay, das zur Zeit unter allen Online-Bezahlverfahren am schnellsten wachsen soll.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Laut Reiner Ramacher, Vorstand der PB Firmenkunden AG, werde Giropay von den Online-Käufern wegen seiner Einfachheit sofort akzeptiert und biete für die Händler eine Zahlungsgarantie von bis zu 5000 Euro pro Transaktion. So könne der Händler die Waren bereits verschicken, sobald die Giropay-Zahlung veranlasst ist. Dies beschleunige die interne Abwicklung, erspare Arbeitsaufwand und ermögliche einen Wettbewerbsvorteil. Bei dem Pilotanwender DHL bezahle bereits jeder dritte Kunde die Paketmarken bei der Online-Frankierung mit Giropay.

Giropay beruhe auf dem bei den Kunden bekannten Online-Banking. Nach der Befüllung des Warenkorbs sei die Online-Überweisung nahezu komplett ausgefüllt. Zur Autorisierung der Zahlung sollen nur noch PIN und TAN notwendig sein. Zur Teilnahme binde der Händler nach einer Vereinbarung mit der Postbank seinen Shop an die Plattform Postbank PaySolution an (Quelle: Deutsche Postbank AG/OSC).