Aufgabenverwaltung für die Buchhaltung realisiert

Die HS – Hamburger Software GmbH & Co. KG wird auf der CeBIT 2007 die ab Sommer 2007 erhältliche Version 1.50 des IBM Finanzwesens vorstellen, die unter anderem eine Aufgabenverwaltung für die Buchhaltung vorsehen soll.

Anzeige
© Heise Events

Mit der Aufgabenverwaltung könne der Sachbearbeiter unerledigte Geschäftsvorfälle, Notizen und Termine als Aufgaben mit bestimmten Prioritäten erfassen. Die Software könne so eingestellt werden, dass bestimmte Arbeiten in der Buchhaltung erst abgeschlossen werden können, wenn andere Aufgaben wie der Mahn- oder Zahllauf erledigt sind. Die Aufgaben könnten nach verschiedenen Kriterien sortiert und übersichtlich dargestellt werden, um auch im Vertretungsfall sicherstellen zu können, dass nichts vergessen wird. Zukünftig sei zudem der direkte Zugriff auf Dokumente wie Rechnungen, elektronische Kontoauszüge, Auflistungen oder Schriftverkehr aus dem IBM Finanzwesen heraus möglich.

Die Rechnungswesen-Software decke alle relevanten Bereiche von der Anlagenbuchhaltung bis zur Kostenrechnung ab, liefere konfigurierbare Berichte und soll neben einer Kaufversion auch als Miet-Software für einen monatlichen Betrag ab 80 Euro netto zuzüglich Umsatzsteuer erhältlich sein. Wartung und Hotline-Support seien eingeschlossen. Demoversionen könnten unter www.hamburger-software.de/infos.nsf/Download heruntergeladen werden (Quelle: HS – Hamburger Software GmbH & Co. KG/OSC).