Open-Source-Anbieter erhalten umfangreiche Unterstützung

Die IBM Deutschland GmbH hat einen umfassenden Support für Partner angekündigt, die Open-Source-Technologien nutzen, so dass diese ihre Produkte und Lösungen schneller auf den Markt bringen könnten.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

IBM-Partner aus dem Bereich Open Source sollen freien Zugang zu Vertriebs-, Marketing- und Technikberatern von IBM erhalten. Bedingung für den kostenlosen Support sei die Nutzung der WebSphere Application Server (WAS) Community Edition, dem IBM Open Source Applikationsserver oder von DB2 Express-C, der unentgeltlichen Datenbank von IBM. Business Partner könnten diese Produkte ohne Zahlung einer Lizenzgebühr herunterladen und hätten danach Zugriff auf kostenfreie Online-Training-Tools und IBM-Testumgebungen. Das neue Programm ergänze das bestehende Angebot des IBM PartnerWorld Industry Network.

DB2 Express-C und die WAS Community Edition seien auch für IBM-Kunden kostenfrei und sollen innerhalb weniger Minuten einsatzbereit sein. Die WAS Community Edition enthalte unter anderem häufig genutzte Open-Source-Komponenten im Bereich Web Services, Sicherheit und Authentifizierung. Weitere Informationen sollen unter www.ibm.com/partnerworld/opensource/ zu finden sein (Quelle: IBM Deutschland GmbH/OSC).