ERP-System beschleunigt Reklamationsbearbeitung

Die oxaion ag stellt auf der CeBIT 2007 das neue Release 6.1 des oxaion ERP-Systems vor, das über eine durchgängige Abwicklung Service- und Reklamationsvorgänge beschleunigen können soll.

Anzeige
© Heise Events

Eine Besonderheit des neuen Release 6.1 soll die durchgängige RMA-Abwicklung (Return Material Authorization) vom Kundenvorgang zum Lieferanten über den Service bis zur Fertigungsplanung sein, was besonders für die Elektronik- und Elektrotechnikindustrie und Distributoren von Interesse sei. Dank der RMA-Nummer könnten die Servicefälle und Reklamationen schneller abgewickelt werden. Anforderungen der Elektronikindustrie wie PPS-Leitstand, Personaleinsatz- und Ressourcenplanung, flexible Variantenkonfiguration oder eine verlängerte Werkbank würden in dem neuen Release berücksichtigt.

Ebenso seien ein Helpdesk mit integriertem Trouble-Ticket-System und eine Geräteakte vorgesehen worden. Zum Helpdesk gehöre eine FAQ-Datenbank zur Unterstützung der Fehleranalyse. Die neuen Geräteakten sollen alle seriennummernpflichtigen Bauteile enthalten. Spezifikationsmerkmale zu Geräten und Bauteilen könnten beschrieben werden. Baugruppen sollen sich durch das Zusammenfassen von Seriennummern in einer Akte darstellen lassen (Quelle: oxaion ag/OSC).