Groupware-Lösungen auf Open-Source-Basis

Die Open-Xchange GmbH wird auf der CeBIT 2007 zusammen mit Partnerunternehmen verschiedene Groupware-Lösungen auf Basis von Open Source und Linux vorstellen.

Gemeinsam mit den Systemhäusern catWorkX, eCONNEX, inoX-tech, LWsystems und SIEGNETZ.IT präsentiere die Open-Xchange GmbH integrierte Kommunikationslösungen rund um den Open-Xchange Server. Mit über 2000 Installationen im deutschsprachigen Raum habe sich die Lösung als die führende Linux-basierte Collaboration-Software etabliert und eigne sich für Unternehmen verschiedener Größe. Gemeinsam mit catWorkX könnten Lösungen zur Integration von Open-Xchange Server in den Novell eDirectory-Verzeichnisdienst angeboten werden. Der Open-Xchange Partner eCONNEX AG zeige auf der CeBIT sichere Hochverfügbarkeit und die Datenwiederherstellung unter Open-Xchange gemeinsam mit dem in diesem Bereich tätigen Softwarehersteller SEP Sesam. Das Partnerunternehmen inoX-tech baue auf Grundlage des Open-Xchange Servers individuelle Kommunikationslösungen für mittelständische Unternehmen.

LWsystems biete die Integration des Open-Xchange Servers in ERP- und CRM-Systeme sowie die Anbindung des Open-Xchange Servers an die Open-Source-Telefonsoftware Asterisk und herkömmliche Telefonanlagen. Gemeinsam mit Open-Xchange soll Siegnetz ein Migrationswerkzeug für den nahtlosen Umstieg von MS Exchange auf den Open-Xchange Server entwickelt haben. Auf der CeBIT stelle Siegnetz.IT das „Exchange2OX Migration Tool“ vor. Der Open-Xchange Server soll die Teamarbeit im Unternehmensalltag mit Basisfunktionen wie E-Mail, Termin- und Kontaktverwaltung sowie mit Modulen zum Austausch von Dokumenten, zur Aufgaben- und Projektsteuerung und zum Aufbau einer Wissensdatenbank unterstützen. Ein Online-Demo könne unter www.open-xchange.com/EN/product/onlinedemo.html Online-Demo getestet werden (Quelle: Open-Xchange GmbH/OSC).