Kostenloser Anrufbeantworter für DSL-Kunden inklusive

Wie die freenet.de AG bekanntgab, sollen allen Kunden von freenetiPhone Plus und Easy, freenetKomplett und freenetDSL jeweils ein Anrufbeantworter und drei geographische Rufnummern pro Anschluss zur Verfügung stehen.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Damit verbessere das Unternehmen die Komfort-Leistungsmerkmale der DSL-Telefonie-Produkte. freenet.de erweitere die Erreichbarkeit von Auslandsdestinationen auf insgesamt 239. Auch die STRATO 3+ Kunden erhielten ab sofort ihren persönlichen, vorkonfigurierten, kostenlosen Anrufbeantworter auf Netzbasis. Pro Rufnummer könne ein eigener Anrufbeantworter eingerichtet werden. Neben der vorinstallierten Standardbegrüßung sollen bis zu fünf persönliche Begrüßungsansagen möglich sein. Die Ansagen könnten über das Sprachmenü und im Kundenbereich von freenet.de aufgezeichnet und konfiguriert werden. Der Anrufbeantworter biete Platz für bis zu 50 Sprachnachrichten, die nach 30 Tagen automatisch gelöscht würden.

Die Nachrichten sollen sich auf Wunsch per E-Mail mit Anhang an die Mailadresse bei freenet.de schicken lassen. Bis zu drei Rufnummern im Ortsnetzbereich pro Anschluss sollen ebenfalls zur Verfügung stehen. Dadurch verfüge die DSL-Telefonie deutschlandweit lückenlos über geographische Rufnummern. Ortsnetzunbezogene 0180er- Rufnummern soll es nicht mehr geben. Für den Komplettumstieg vom Festnetz auf die DSL-Telefonie sei die Erreichbarkeit aller Destinationen und Sonderrufnummern wie Auskunftdienste besonders wichtig. Gespräche ins Festnetz von Spanien, Italien, Frankreich, den Niederlanden, Österreich, Dänemark und Großbritannien sollen über die DSL-Telefonflat der freenet.de AG kostenlos sein. Eine vollständige Leistungsübersicht sei unter www.freenet.de/freenetiphone/leistungen/index.html verfügbar (Quelle: freenet.de AG/OSC).